Großer Automobilzulieferer ordert Serien-CVM von SMART TESTSOLUTIONS

von Silke Thole

CVM G5S von SMART TESTSOLUTIONS. <br>Bild: Emanuel Zifreund / SMART TESTSOLUTIONS
CVM G5S von SMART TESTSOLUTIONS.
Bild: Emanuel Zifreund / SMART TESTSOLUTIONS

CVM G5S und Zellkontaktierung werden integriert

Ein großer Automobilzulieferer hat SMART TESTSOLUTIONS beauftragt, für die von ihm eingesetzten Brennstoffzellenstacks eine Gesamtlösung aus Zellkontaktierung und Zellspannungsüberwachung für den Einsatz in Serienfahrzeugen zu entwickeln. Damit kommt der Spezialist für die Überwachung von Zellspannungen dem Einsatz seiner CVM-Systeme (Cell Voltage Monitoring) in Brennstoffzellen-Serienfahrzeugen einen großen Schritt näher.

SMART TESTSOLUTIONS wird für den Automobilzulieferer die 2019 vorgestellte Zellspannungsüberwachung CVM G5S zu einer Serienlösung weiterentwickeln und zusammen mit einer angepassten Zellkontaktierung in das Stapelgehäuse der Brennstoffzelle integrieren. Für das Gesamtsystem soll dann die Zulassung als Serienkomponente im Fahrzeug erfolgen.

„Dieser Auftrag zur Validierung unserer Serien-CVM ist ein Meilenstein auf dem Weg ins Fahrzeug“, sagt Dr. Markus Schuster, bei SMART TESTSOLUTIONS als Business Line Manager e_cell Electronics für die Produkte zur Zellspannungserfassung an Brennstoffzellen, Batterien und Elektrolyseuren zuständig.

Die CVM G5S ist eine Weiterentwicklung der CVM G5, die für den Einsatz in Forschungs- und Entwicklungsanwendungen optimiert ist. Ihre Leistungsmerkmale beschränken sich auf den tatsächlich im Serienbetrieb erforderlichen Funktionsumfang. Zudem bietet die CVM G5S als Einplatinenlösung einen stückzahlabhängigen Kostenvorteil und mehr Robustheit im Dauerbetrieb.

Wie die CVM-Module der fünften Generation sind die CVM G5S-Messbaugruppen bei Umgebungstemperaturen bis 105 Grad Celsius einsetzbar und mit Weitbereichseingang für die Versorgungsspannung von 4,5 bis 32 Volt ausgestattet. Damit können sie direkt von einem 12- oder 24-Volt-Netz bedient werden. Eine Messbaugruppe kann bis zu 230 Einzelzellspannungen zeitsynchron erfassen und überwachen, die Baugruppen sind kaskadierbar.

 

Zurück