Kurzschluss-Batterietestsystem

Diagnose-Funktionstests

Modulares Kurzschlusstestsystem für Batteriesysteme. Ein spezieller Anwendungsfall ist die Prüfung der Sicherungselemente von Batteriesystemen.

Das Prüfgerät ist in zwei Schränke unterteilt. Der eine enthält nur den Kurzschlussschalter und kann sehr nahe am Prüfling betrieben werden, der andere die Messtechnik.

Der Kurzschlussschalter im kleineren Schrank des Prüfsystems simuliert den ungewollten Kurzschluss. Er ist für sehr hohe Ströme ausgelegt; kurzzeitig kann er bis zu 45.000 Ampere führen, auch mehrmals hintereinander. Die Unterbringung in einem separaten Gehäuse hat den Vorteil, dass die Verbindungswege zum Prüfling, also zum Batteriesystem, sehr kurz gehalten werden können und somit höhere Übergangswiderstände vermieden werden können. Darüber hinaus ist der Schalter für einen erweiterten Temperaturbereich ausgelegt, so dass er auch in einer Klimakammer betrieben werden kann.

Die Messtechnik hingegen kann in einer sicheren Umgebung einige Meter vom Kurzschlussschalter und dem Batteriesystem entfernt betrieben werden. Die Messtechnik misst die Spannungs- und Stromverläufe an verschiedenen Stellen im Batteriesystem – und das mit hoher Präzision und sehr schnell. Denn die Messungen müssen in der Geschwindigkeit erfolgen, mit der die Sicherung auslöst, und das sind nur wenige Millisekunden. Das System verfügt über insgesamt 16 hochauflösende analoge Messkanäle.

Produkt Anfragen

Kursschlusstests an Batterien, zum Beispiel um die Sicherheitsfunktionen von Batteriesystemen zu testen.

Standard-Breakout-Boxen

Breakout-Boxen

Breakout Boxen erleichtern die Entwicklung und Erprobung von Software-Funktionen an elektronischen Systemen. Wir fertigen Standard-Trennadapter vom Einzelstück bis zur Kleinserie zu 100 Prozent nach Ihren Designvorgaben. Auf Wunsch übernehmen wir die komplette Beschaffung der steuergerätespezifischen Teile.

Produkt Anfragen

Entwicklung und Test von Steuergeräten und anderen elektronischen Automotive-Komponenten.

  • Verdrahtung nach IPC-Richtlinien
  • Individuelle Frontplattengestaltung in Zusammenarbeit mit dem Kunden
  • Kurze Lieferzeiten: in der Regel zwei bis drei Wochen
  • Beschaffung der ECU-Stecker
  • Umfassendes ECU- und Testsystem-Knowhow im Haus verfügbar

Auf den Motor-Prüfständen von MAN in Nürnberg werden sowohl entwicklungsbegleitende Tests als auch Freigabetests für neue Motoren durchgeführt. Gemessen werden diverse Größen, beispielsweise Abgaswerte oder Temperaturen. Häufig ist es nötig, einen genauen Blick auf die Kommunikation zwischen Motorsteuergerät und Motor zu werfen und hier einzelne Signale zu messen oder zu unterbrechen.

Für den Abgriff oder die Unterbrechung von Signalen nutzt MAN Truck & Bus Trennadapter von SMART TESTSOLUTIONS. Über diese leicht zugänglichen Trennadapter können verschiedene Messungen während des Betriebs durchgeführt werden ohne den Originalleitungssatz zu beschädigen. Lesen Sie die komplette Case Study.

ABS-Funktionstester

Testsysteme

Mit dem Funktionstester für ABS Steuergeräte können einzelne Funktionsmodule der Steuergerätehardware getestet werden. Hierzu sind im Testsystem verschiedenen Simulations- und Messtechnikkomponenten aus der MCM-Produktfamilie eingebaut. Spezielle Lasten können über einen zusätzlichen Last-Stecker angeschlossen werden. Sofern die eingebauten Mess- und Stimulationskanäle nicht ausreichen, können weitere Baugruppen aufgerüstet werden.

Ein eigenständiger ARM9 basierter Prozessrechner erlaubt eine komplette Steuerung der Prüfabläufe mithilfe der Skriptsprache LUA. Diese Skripte sind mit Grundkenntnissen in der Skriptprogrammierung unter der Entwicklungsumgebung MCM-PROCESS Studio leicht zu erstellen. Zur Verfügung gestellt werden vorbereitete Skriptmodule, die später auch bei der Dauererprobung eingesetzt werden können.

Produkt Anfragen

Test einzelner Funktionsmodule der Hardware von ABS-Steuergeräten

  • 50-kanaliger Funktionstester
  • Erweiterungsfähig
  • Signalabgriff über Waben-Feld
  • PC unabhängige, eigene, langzeitstabile und echtzeitkonforme Testumgebung
  • Schlüsselkomponente: Signal- und Fehlersimulationsbaugruppe
  • Signale können auf 2 FailRail geschaltet werden
  • skriptbasierte Prüfabläufe (LUA)
  • Eingebauter IPC für Testmanagement
  • Prüflingsspezifische ECU- und Lastkabelbäume

Automotive-Universaltester

Testsysteme

Der Befundungstester wird in der OEM-Qualitätssicherung für unterschiedlichste automotive Steuergeräte und Komponenten im Bereich Powertrain, Fahrerassistenz, Fahrersicherheit u.v.m. eingesetzt. Alle Ressourcen des Testers (500 Kanäle) sind auf ein zentrales Testadapterinterface, an dem die prüflingsspezifischen Testadapter über die Schnellwechselmechanik angeschlossen werden.
Die komplette Steuerung der Prüfabläufe erfolgt über PROVEtech: TA unter einer Basic basierten Skriptsprache. Die Software beinhaltet bereits ein automatisches Skript- und Versionsmanagement aller Prüflingsvarianten- und Ausstattungen. Um Kundenanfragen schneller lösen zu können wurde ein weltweiter Remote Access und Fernwartung eingerichtet.

Produkt Anfragen

Befundung von automotive Steuergeräten und Komponenten (Airbag, Antiblockiersystem, Bodycontroller, Elektronisches Zündschloss, Motorsteuerung)

  • 500 Kanäle mit unterschiedlicher Ausprägung
  • Schnellwechselmechanik für die Prüflingskontaktierung
  • Umrüstungszeit zwischen zwei Prüflingen max. 3 min.
  • Steuerung der Prüfung über PROVEtech:TA
  • Systemrechner ohne spezifische Einbauten – jederzeit austauschbar
  • Erweiterungsfähig durch modularer Aufbau
  • Abgriff wichtiger Signale an der Front
  • Alle wichtigen Kommunikationsbusse (z. B. CAN, LIN, FlexRay) enthalten

Dauererprobung Objekterkennung

Testsysteme

Der Funktionstester für die Dauererprobung von Steuergeräten im Bereich Objekterkennung - Fahrerassistenz besteht aus 4 Einschüben (Subracks). Mit jedem Einschub können zwei Prüflinge bedient werden. Jedes ist eine eigenständige Funktionseinheit und verfügt über einen internen ARM9 basierten Prozessrechner, über den ein individueller Prüfablauf mit der Skriptsprache Lua definiert und durchgeführt werden kann.

Zur Konfiguration sowie zur Überwachung umfasst das Testrig zwar auch einen Industrie-PC, allerdings arbeiten die Subracks autark. Eine individuelle Touch-Screen Benutzeroberfläche dient der Konfiguration vor Teststart und dem Monitoring der Messdaten während der Prüfzyklen. Eine weitere Schlüsselkomponente ist eine individuell entwickelte MCM-Steckbaugruppe zur Bedienung ECU-spezifischer I/O Kanäle sowie ein je Prüfling steuerbarer Kleinleistungskonstanter zum Anfahren individueller Testpunkte. Durch den modularen und autarken Aufbau jedes Subracks können diese Stand-Alone eingesetzt werden.

Produkt Anfragen

Dauererprobung von Steuergeräten im Bereich Objekterkennung - Fahrerassistenz

  • 8-kanaliger modularer vollparalleler Funktionstester
  • PC unabhängige, langzeitstabile und echtzeitkonforme Testumgebung
  • Schlüsselkomponente: kundenspezifische Last- / Messbaugruppe
  • Skriptbasierte Prüfabläufe in der Sprache Lua
  • Integrierte Spannungsversorgung der Steuergeräte
  • Eingebauter IPC für Testmanagement und Monitoring
  • Für Touchmonitor optimierte Oberfläche für Konfiguration und Monitoring
  • Prüflingsspezifische ECU-Kabelbäume

Batterie EOL-Tester

Diagnose-Funktionstests

Modular aufgebautes System für den End-of-Line-Test von Batteriesystemen inklusive BMS-Controller. Test von Zellverhalten und BMS-Funktionalität.

Stromversorgung, Sicherheitstechnik sowie Komponenten wie Isolationswächter und -messgeräte, Spannungs- und Strommesskomponenten werden getrennt vom Anwendungsmodul im Testsystemschrank untergebracht und verdrahtet. Definierte Sicherheitsmechanismen sorgen dafür, dass auch bei einer potenziellen Fehlbedienung des Testsystems keine Gefahr für Leib und Leben auftritt. Im Anwendungsmodul sind alle Funktionen und Verschaltungen untergebracht, die abhängig vom jeweiligen Prüfling sind. Soll später ein anderer Prüfling mit geänderter Prüfanschaltung getestet werden, muss nur dieses Modul ersetzt werden.

Produkt Anfragen

FCCU-Testsystem

Testsysteme

Mit diesem HiL-System lassen sich Brennstoffzellensteuerungen auf Basis einer SIMATIC S7 testen, ohne dass ein reales Brennstoffzellensystem aufgebaut werden muss. Die Einzelzellspannungen des Brennstoffzellenstapels sowie sämtliche für die Systemsteuerung erforderlichen Umgebungsparameter werden simuliert.

Das System vereint die CVM-Baugruppen zur Erfassung und Simulation von Zellspannungen an Brennstoffzellen mit den I/O-Baugruppen der MCM-Produktfamilie. Letztere simulieren betriebsrelevante Umgebungsfaktoren wie Druck und Temperatur sowie bestimmte Schaltzustände und messen die Outputs der Steuerung.

Produkt Anfragen

Tests von Brennstoffzellensteuerungen auf Basis einer SIMATIC S7, im Einzelnen

  • Befundungstests
  • Diagnose-Funktionstests in Forschung und Entwicklung und Qualitätssicherung
  • 2-kanaliges Prüfen der Software für die SIMATIC-S7
  • Automatische Umschaltung zwischen verschiedenen analogen Eingängen der SIMATIC
  • Steuerung der Prüfung über LabView
  • Erweiterungsfähig durch modularen Aufbau
  • Abgriff wichtiger Signale an der Front
  • Eingebauter IPC für das Testmanagement
  • Kommunikation via Profibus / CAN

Systembau

Testsysteme

SMART TESTSOLUTIONS entwickelt nicht nur eigene Testsysteme, wir setzen auch die Entwürfe und Ideen unserer Kunden um. Dabei übernehmen wir den gesamten Produktionsprozess von der Beschaffung der Komponenten bis hin zur umfassenden Qualitätssicherung nach Fertigstellung. Oft kommen beim Aufbau der Kundensysteme auch SMART-eigene Komponenten zum Einsatz, wir verarbeiten aber natürlich auch Fremdkomponenten. Die benötigten Leitungssätze und Kabelbäume fertigen wir fast immer selbst, was die Aufbauzeiten enorm verkürzt. Bei der Produktion der Systeme fließt außerdem eine Menge Expertise in die Platzierung der Bauteile und die Verdrahtung.

Bei Bedarf schließen wir auch Lücken in der Fertigungsspezifikation, indem wir fehlende Details reengineeren und die Spezifikation entsprechend ergänzen. Sie suchen einen Dienstleister für den Aufbau Ihres Testsystems? Dann melden Sie sich bei uns.

Produkt Anfragen

Assystem suchte einen Partner für den Systemaufbau, der flexibel genug ist, sich in neue Technologien einzuarbeiten und Systeme abseits vom Standard aufzubauen. Der Partner sollte eigenes Know-how einbringen und schnell arbeiten, damit der extrem knappe Zeitplan eingehalten werden konnte. SMART TESTSOLUTIONS erfüllt diese Anforderungen. Heute verbindet Assystem und SMART TESTSOLUTIONS eine vertrauensvolle, erfolgreiche Partnerschaft, die weiter ausgebaut werden soll. Mehr zu Problemstellung und Lösung lesen Sie in unserem Anwendungsbericht.

Systemfrost-Tests

Testsysteme

Mit dem Testsystem wird die Einfrierrobustheit von Harnstoff-Einspritz-Systemen überprüft. Es liefert die notwendige Ansteuerung der Einspritzsysteme in einer verbundenen Klimakammer und die dazugehörige Messtechnik.

Produkt Anfragen

Dauerlauftest von Harnstoff-Einspritz-Systemen in einer Klimakammer.

Das Testsystem ist in zwei Teile für je sechs Prüflinge unterteilt. Eine solche Einheit wird als BANK bezeichnet. Jede BANK wird von einem Steuerrechner (MCM-MainControl) gesteuert. Jeder Prüfling verfügt über eine eigene, steuerbare Spannungsversorgung. Des Weiteren ist für jeden Prüfling eine eigene Schlauchheizung vorgesehen. Der Prüfablauf wird über Skripte gesteuert.

Cummins Deutschland beauftragte SMART TESTSOLUTIONS mit der Entwicklung und dem Aufbau eines Testsystems, mit dem bis zu zwölf SCR-Systeme mit Original-Verschlauchung in einer großen, begehbaren Klimakammer betrieben werden können. Dabei bedient das mit I/O-Komponenten von SMART TESTSOLUTIONS bestückte Testsystem die Prüflinge und bindet die Klimakammer technisch ein. Lesen Sie mehr zu Problem und Lösung in unserem Anwendungsbericht.

Analogsimulation 8-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Mit der MCM-U08AOS können acht Spannungen generiert werden. Applikationsabhängig kann zwischen drei Ausgangsspannungsbereichen gewählt werden.

Die MCM-U08AOS ist ideal geeignet zum Generieren von Spannungen mit begrenzten Ausgangsströmen in Prüfsystemen und Testsystemen. Mit der Baugruppe kann somit ein breites Spektrum von Analogsensoren auf einfache Art und Weise simuliert werden.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht Spannungssimulationskanäle
  • Drei verschiedene Ausgangsspannungsbereiche
  • Auflösung 16 Bit
  • Ausgangsstrom 20 mA je Kanal
  • Thermische Kurzschluss-Strombegrenzung
  • Eigensichere Ausgangsstrombegrenzung je Kanal
  • Fernsteuerbar via CAN-Bus

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Basis Rack

Multichannel-I/O-Module

Fertig montierter und anschlussbereiter 19" Baugruppenträger, wahlweise in normaler Ausführung (3U 84HP)  oder mit galvanisch entkoppelter Systemmasse zu Erde (800 VDC)( 3HE 84 TE Hochvolt)  für die Aufnahme von bis zu 16 MCM-Baugruppen.

Produkt Anfragen
  • Baugruppenträger 3 HE, 84 TE, t=175 mm mit Rückwand, Abdeckblechen und Befestigungslaschen
  • Netzteil (60 - 260 VAC, 47 - 60 Hz) für die Modulversorgung, Überspannungskategorie II
  • Kaltgerätedose, Sicherung T 500 mA
  • 9-polige D-Sub Buchse für optionale Konfiguration und Datenaustausch über CAN
  • Integrierte Backplane für Spannungsversorgung, High-speed und CAN Kommunikation der MCM-Module
  • Netzanschlussleitung 2 m
  • CAN Anschlussleitung 9-polig D-Sub 1,8 m
  • CAN Abschlusswiderstand

Hochvolt-Ausführung:

  • Isolationsspannung: ≤ 800 V

  • Baugruppenträger 3 HE, 84 TE, t=175 mm mit Rückwand, Abdeckblechen und Befestigungslaschen
  • Netzteil (230 VAC ±10 %, 50 Hz) für die Modulversorgung, Überspannungskategorie II
  • Kaltgerätedose, Sicherung T 500 mA
  • Optisch isolierter CAN-Transceiver
  • 9-polige D-Sub Buchse für Konfiguration und Datenaustausch über CAN
  • Integrierte Backplane für Spannungsversorgung, High-speed und CAN Kommunikation der MCM-Module
  • Netzanschlussleitung 2 m
  • CAN Anschlussleitung 9-polig D-Sub 1,8 m
  • CAN Abschlusswiderstand
  • MCM Benutzerhandbuch
  • Grafische Benutzeroberfläche MCM-ControlDesk

Bipolare Spannungsmessung

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-U08AII-BI Baugruppe ist ideal zum Messen von bipolaren Spannungen in Prüfsystemen und Testsystemen. Nutzen Sie das Modul zur Spannungsüberwachung an Brennstoffzellen, Batterie-Stacks, Lithium-basierten Akkumulatoren und Elektrolyseuren.

Sie ist bestmöglich ausgestattet für den Einsatz in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Starterprüfstände, Motorprüfstände, Generatorenprüfstände, HIL-Systeme und Prüfstände für die Konditionierung von Akkumulatoren.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht Spannungsmesskanäle
  • Gleichzeitiges Erfassen aller Messkanäle
  • Abtastrate bis zu 10 kHz
  • Galvanische Entkopplung jeden Kanals
  • 0 V bis ± 50 V Gleichspannungsmessung
  • <100 μV Messauflösung
  • Messbereichswahl individuell je Kanal
  • Integrierte Signalkonditionierung
  • Leistungsreduzierung durch Abschalten nicht benötigter Kanäle
  • Softwarefilter

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Bipolares Strommessmodul

Multichannel-I/O-Module

Mit der MCM-I08AII-BI Baugruppe werden an acht Kanälen zeitsynchron Ströme gemessen. Die einzelnen Messkanäle sind galvanisch voneinander entkoppelt, individuell konfigurierbar und jeweils mit einer integrierten Signalkonditionierung ausgestattet.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Bis ± 50 A (abhängig vom gewählten Shunt)
  • Genauigkeit ± O,1 %
  • 15 Bit Auflösung 0,5 μA bis 2 mA (abhängig vom gewählten Shunt)
  • Abtastrate je Kanal max. 1 ksps
  • Kanalweise galvanisch isoliert
  • Integrierte Signalkonditionierung
  • Filter 3. Ordnung
  • Zeitsynchrone Abtastung
  • Steuerbar via CAN
  • 19''-Einschub 3 HE, 4 TE, t=100 mm

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

CAN only CVM

CVM-Systeme

Ein CAN-only-CVM-System von SMART TESTSOLUTIONS besteht aus einem Kommunikationsmodul, einem Terminierungsmodul und der für die jeweilige Anwendung erforderlichen Anzahl von CVM G5 Messmodulen. Ein Messmodulstack umfasst dabei maximal 59 Module, von denen jedes zehl Zellen überwachen kann. Auf Wunsch liefern wir das Gesamtsystem in einem speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Gehäuse.

Produkt Anfragen

Ein CAN-Only CVM-System bietet sich an, wenn keine hohen Datenübertragungsraten nötig sind. Ein Beispiel ist die Zellspannungsüberwachung in einem Dauerlaufprüfstand für Fahrzeuge. Zum Einsatz kommen die Systeme aber auch, wenn die vorhandene Infrastruktur lediglich CAN-Schnittstellen aufweist.

Anwendungsbereiche im Einzelnen:

  • Marine
  • Fahrzeuge
  • Stationäre Systeme
  • Elektrolyseure
  • Batterien
  • Bennstoffzellen

Ein CAN-only-Messystem besteht immer aus einem Kommunikationsmodul, einem Terminierungsmodul und bis zu 59 Messmodulen.

  • DC-Messbereich -1 … 5 V, optional -3 … 3 V
  • 16 Bit Auflösung
  • 1 sp … 1000 sp / sec
  • Galvanische Isolation der Messkanäle 1.400 VDC Dauer
  • 1 aus 10 Messkanälen wahlweise als AC-Messung, Messbereich +- 50 mV, 10ksp
  • Konfigurierbare Kanalausblendung
  • Integrierte Kabelbrucherkennung
  • Erweiterter Temperaturbereich für Prüfstand- und Automotiveanwendungen

CVM G5 Messmodule

CVM-Module

Die CVM G5 Messmodule für die präzise Zellspannungserfassung an Brennstoffzellen, Batterien und Elektrolyseuren haben sich mittlerweile hundertfach bewährt und liefern auch im rauen Feldeinsatz zuverlässige Messergebnisse. Durch vielfältige Schnittstellen sind sie sowohl mit gängigen PC-Systemen als auch in eingebetteten Systemen hervorragend nutzbar. Zur Bearbeitung der Messsignale und Kombination mit anderen Modulen der MCM-Familie stehen Prozessbaugruppen zur Verfügung, die eine PC-unabhängige Signalverarbeitung bis hin zur freien Programmierbarkeit über Scripting erlauben.

Produkt Anfragen

Die CVM G5 Module sind für CVM-Systeme gedacht, die im Bereich Forschung & Entwicklung, in Laboren und Erprobungsfahrzeugen eingesetzt werden. Die ultra-kompakte Bauform, Dichtigkeit und Temperaturbeständigkeit erlauben nicht nur den Einsatz an Prüfständen, sondern auch in rauen Umgebungsbedingungen bei mobilen Anwendungen wie Automotive und Marine.

Anwendungsbereiche im Einzelnen:

  • Marine
  • Fahrzeuge
  • Stationäre Systeme
  • Elektrolyseure
  • Batterien
  • Bennstoffzellen

Die CVM G5 Messmodule zeichnen sich durch ein ultrakompaktes Design und einen hohen Grad an Modularität aus. Jedes Modul hat 10 Kanäle. Die Messung kann im Bereich von -1 bis +5 V oder von -3 bis +3 V erfolgen.

Ein Messsystem besteht immer aus einem Kommunikationsmodul, einem Terminierungsmodul und bis zu 59 Messmodulen.

  • 10 serielle verkettete Messkanäle
  • DC-Messbereich -1 … 5 V, optional -3 … 3 V
  • 16 Bit Auflösung
  • 1 sp … 1000 sp / sec
  • Galvanische Isolation der Messkanäle 1.400 VDC Dauer
  • 1 aus 10 Messkanälen wahlweise als AC-Messung, Messbereich +- 50 mV, 10ksp
  • Konfigurierbare Kanalausblendung
  • Integrierte Kabelbrucherkennung
  • Erweiterter Temperaturbereich für Prüfstand- und Automotiveanwendungen
  • Kommunikation via CAN und Ethernet (*)
     

(*) in Kombination mit MCM-MainControl V2

Raddrehzahlsimulation RDG-SIM

Drehzahl-Tools

Das RDG-SIM simuliert bis zu vier Raddrehzahlgeber parallel. Dabei sind alle üblichen Raddrehzahlsensoren parametrierbar und werden durch analoge Signaltreiber abgeschlossen.  Das RDG-SIM lässt sich einfach handhaben, es müssen lediglich wenige Basisparameter konfiguriert werden (Kanalzahl, Inkrementzahl, Radumfang). Es ist sowohl als Einzelgerät im Tischgehäuse als auch als 19-Zoll-Einsteck-Baugruppe erhältlich.

Produkt Anfragen
  • Entwicklung und Test von Steuergeräten (z.B. ABS, ESP, ASR)
  • Entwicklung von Applikationssoftware unabhängig von realer Sensorik
  • Einsatz in Fahrsimulatoren
  • Umgebungssimulation an Prüfständen (z.B. Fahrwerkstest, Schwingungsprüfstand)
  • Erprobung von Sensorauswerteschaltungen
  • Eine Baugruppe für alle Typen von Raddrehgebern, VDA-standardisiertes Datenprotokoll
  • Ein bis vier Kanäle, auch gemischter Betrieb von verschiedenen Sensortypen möglich
  • Abspeichern von kanalbezogenen Drehzahlverläufen (Geschwindigkeitsprofile)
  • Fernsteuerbar via USB und CAN
  • Die Standardsimulation gibt das typische Verhalten des gewählten Sensortyps sowie die vom realen Sensor unterstützten Statuscodierungen wieder
  • Eine Grenz-Fehler-Simulation erlaubt die Manipulation von Amplituten- und Timing-Parametern auch über die typischen Toleranzgrenzen hinaus (Signal Range Check und logische Fehler)

  • Vier voneinander unabhängige Simulationskanäle
  • Simulation von Raddrehzahlsensoren aller aktuell gängigen Sensortypen von Inkrementsensoren bis hin zu komplexen Sensortypen, die mit dem PSI5-Protokoll-basierten Signalen arbeiten
  • Vorgabe von Konstantdrehzahlen und Drehzahlrampen
  • Simulation bis 300 km/h
  • Bis zu 300 Zähne pro Umdrehung
  • Einstellbarer Radumfang zwischen 1 und 2,5 m
  • Ausgänge kanalindividuell abschaltbar
  • Standardsimulation: Gibt das typische Verhalten des gewählten Sensortyps sowie die vom realen Sensor unterstützten Fehlercodierungen wieder

Nachbildung von Steckverbindern

Connect

Bei Bedarf konstruieren wir für die Test-Kabelbäume unserer Kunden neue Steckverbinder, die zwar das identische Steckergesicht aufweisen, aber mit höherwertigen Kontakten ausgestattet sind. Neben einer hohen Zahl an Steckzyklen gewährleisten diese Nachbildungen sehr hohe Übergangswiderstände. Gebrauchsspuren an den Steckverbindern werden vermieden.

Produkt Anfragen

Tests, bei denen die Steckverbinder eine hohe Zahl von Steckzyklen bewältigen müssen oder bei denen die Testsystemkabelbäume den Steckverbinder des Prüflings nicht beschädigen dürfen.

  • Identisches Steckergesicht
  • Hohe Übergangswiderstände
  • Hohe Steckzyklenzahl

Leitungssätze für Testsysteme

Connect

Unsere vorgefertigten Leitungssätze beschleunigen die interne Verdrahtung und erleichtern so den Aufbau von Testsystemen. Das macht sich vor allem bei der Reproduktion dieser Systeme bezahlt. Die vorkonfigurierten Leitungen können automatisiert getestet werden. So werden Verdrahtungsfehler vermieden.

Produkt Anfragen

Verkabelung von Testsystemen.

  • Vorgefertigte Leitungssätze für die interne Verdrahtung von Testsystemen
  • Einfache Montage über Steckverbinder beschleunigt den Systemaufbau
  • Automatisierte Prüfung möglich

Die IABG entwickelt und realisiert im Kundenauftrag hochautomatisierte Prüfsysteme. Von einem führenden Unternehmen der Luftfahrtindustrie wurde sie mit dem Aufbau eines Testsystems für Luftfahrtsteuergeräte beauftragt. Mit dem neuen Prüfsystem sollen nicht nur neun Steuergeräte parallel, sondern auch vier verschiedene Varianten getestet werden können. Der Fokus der IABG lag neben dem Systemaufbau vor allem auf der Softwareerstellung. Für die Fertigung der entsprechend komplexen internen Verkabelung suchte das Unternehmen einen Partner.

Die IABG beauftragte SMART TESTSOLUTIONS mit der Fertigung der internen Kabelbäume sowie der Matrix-Steckverbinder zur Verkabelung der verschiedenen Varianten. Zudem kümmerte sich SMART TESTSOLUTIONS um die Beschaffung der vom Endkunden vorgegebenen spezifischen Leitungen. Das sparte der IABG Aufwand und Zeit. Das Unternehmen kann sich eine weitere Zusammenarbeit in Zukunft gut vorstellen.

KW-/NW-Simulation

Drehzahl-Tools

Die Drehzahlsimulation MultiSim MS3C-LAB dient der eigenständigen Simulation von statischen, rampenförmigen oder analog geführten Drehzahlsignalverläufen. Hauptanwendungsgebiet ist die Simulation von Kurbelwellen-/Nockenwellen-Drehzahlgebern oder industriellen Inkrementgebern. Das MultiSim bietet hierfür bis zu 8 parallele digitale Datenspuren, davon 2 mit Induktivgebersignalverlauf. Darüber hinaus lässt es sich vollständig über CAN und USB fernsteuern.

Produkt Anfragen

Simulation von Kurbelwellen-/Nockenwellen-Drehzahlgebern oder industriellen Inkrementgebern

  • Drehzahl-Sensor-Simulationsgerät im 19" Tischgehäuse
  • Laborgerät zur statischen und dynamischen Drehzahlsimulation, Geberrad- und analogen Sensorsimulation
  • Drehzahlbereich 30...6.000 1/min.
  • 8 Datenspuren mit 7200 Punkten Auflösung
  • Rampenfunktion mit bis zu 28 Stützstellen
  • Geberrad-Datensätze rücklesbar
  • Voll fernsteuerbar über serielle Schnittstelle, Firmware download-fähig

Prüflingsadaptierung

Connect

Prüflingsspezifische Testadapter ermöglichen es, unterschiedliche Prüflinge mit ein und demselben Testsystem zu testen. Wir konstruieren speziell auf die Anforderungen unserer Kunden zugeschnittene Testadapter, bauen sie auf und prüfen sie. Dabei kommen moderne 3D-CAD-Tools zum Einsatz, die Verdrahtung erfolgt nach IPC-Richtlinien.

Es gibt verschiedene Arten von Prüflingsadaptierungen. Die einfachste ist, einen Kabelbaum mit dem entsprechenden Gegenstecker zu verwenden. Diese Gegenstecker haben allerdings eine begrenzte Anzahl an Steckzyklen. Spezielle Nadelbettadapter dagegen lassen sich sehr häufig wiederverwenden. Über eine spezielle Prüflingsaufnahme am Testsystem können einfach mehrere Steuergeräte nacheinander geprüft werden. Die Zuordnung der Systemressource erfolgt im Adapter. Soll ein anderes Steuergerät getestet werden, so wird der Testadapter gewechselt und die entsprechende Softwarekonfiguration geladen. Eine weitere Möglichkeit sind individuell auf die einzelnen Prüflinge zugeschnittene Adaptierungen.

Produkt Anfragen
  • Nutzung eines Testsystems für mehrere Steuergerätetypen
  • Anbindung eines neuen Steuergerätetyps an ein älteres Testsystem
  • Verdrahtung nach IPC-Richtlinien
  • Die Zuordnung der Testressource erfolgt i.d.R. im Adapter
  • Auf Wunsch Schnellwechselmechanik für die Prüflingskontaktierung
  • Sehr kurze Umrüstungszeiten zwischen zwei Prüflinge gleichen Typs

Kundenindividuelle Lösungen

Connect

Auf Kundenwunsch entwickeln wir auch Breakout Boxen, die in einem kleinen, handlichen Koffer verbaut oder in die Mess- und Schalttechnik integriert sind. Beispielsweise fertigen wir Breakout Boxen mit integrierten Potentiometern, Schaltern, Messgeräten, Spannungsquellen oder Simulationsschaltungen. Hier kommt uns unser umfassendes ECU-und Testsystem-Knowhow zugute.

Breakout Boxen erleichtern die Entwicklung und Erprobung von Software-Funktionen an elektronischen Systemen. Wir fertigen Standard-Trennadapter vom Einzelstück bis zur Kleinserie zu 100 Prozent nach Ihren Designvorgaben. Auf Wunsch übernehmen wir die komplette Beschaffung der steuergerätespezifischen Teile.

Produkt Anfragen

Entwicklung und Test von Steuergeräten und anderen elektronischen Automotive-Komponenten. Einsatz stationär am Prüfstand oder mobil.

  • Mobiler oder stationärer Einsatz
  • Hohe Qualitätsstandards
  • Verdrahtung nach IPC-Richtlinien
  • Individuelle Frontplattengestaltung in Zusammenarbeit mit dem Kunden
  • Beschaffung der ECU-Stecker
  • Umfassendes ECU- und Testsystem-Knowhow im Haus verfügbar

Sehen Sie hier einen Youtube-Film zu einer kundenindividuellen Breakout Box mit eingebauter Mess- und Simulationstechnik: https://www.youtube.com/watch?v=0lzu-j_7oPo&t=43s

Auf den Motor-Prüfständen von MAN in Nürnberg werden sowohl entwicklungsbegleitende Tests als auch Freigabetests für neue Motoren durchgeführt. Gemessen werden diverse Größen, beispielsweise Abgaswerte oder Temperaturen. Häufig ist es nötig, einen genauen Blick auf die Kommunikation zwischen Motorsteuergerät und Motor zu werfen und hier einzelne Signale zu messen oder zu unterbrechen.

Für den Abgriff oder die Unterbrechung von Signalen nutzt MAN Truck & Bus Trennadapter von SMART TESTSOLUTIONS. Über diese leicht zugänglichen Trennadapter können verschiedene Messungen während des Betriebs durchgeführt werden ohne den Originalleitungssatz zu beschädigen. Lesen Sie die komplette Case Study.

Kabelbäume für Mess- und Testsysteme

Kabelbäume

Wir fertigen Kabelbäume für Mess- und Testzwecke individuell nach Kundenwunsch. Dabei setzen wir je nach Bedarf die unterschiedlichsten Stecker ein. Durch optimierte Produktionsabläufe erhalten Sie einen hohen Qualitätsstandard, alles aus einer Hand, sowie automatisiert geprüfte Produkte.

Bei Bedarf unterstützen wir unsere Kunden bereits in der Konzeptionsphase. Als Spezialist für Electronic Testing bietet SMART TESTSOLUTIONS mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Automotive-Industrie. Unsere Kabelbäume erfüllen Automotive-Standards.

Produkt Anfragen

Kabelbäume für Mess- und Testanwendungen.

  • Kabelbaumfertigung vom Einzelstück bis zur Kleinserie
  • Großer Werkzeugbestand für jede Anwendung
  • Schnelle und preisgünstige Lieferung
  • Expresslieferung innerhalb von drei Arbeitstagen möglich
  • Auf Wunsch übernimmt SMART TESTSOLUTIONS auch dem Materialeinkauf

Sensorlose Spulentemperaturmessung

Magnetventil-Messtechnik

Mit dem Spulentemperaturmessgerät L-Temp lassen sich die Temperaturen in Magnetventilen während des laufenden Betriebs messen. Die Messung erfolgt sensorlos, das L-Temp nutzt die Spule als Temperatursensor. Die Betriebstemperaturen innerhalb eines Prüflings können also gemessen werden, ohne diesen zu modifizieren. In der Basisausführung verfügt das Gerät wahlweise über einen oder zwei Messkanäle, ist aber mittels der entsprechenden L-Temp-Steckbaugruppe aus der MCM-Familie auf bis zu 12 Kanäle erweiterbar.

Produkt Anfragen

Temperaturbeobachtungen an Magnetventilen im laufenden Betrieb.

  • Einfache Einrichtung und Inbetriebnahme der Messtechnik dank sensorloser Messung
  • Unterschiedliche Spulentypen sind einfach einstellbar
  • Die gemessene Temperatur kann am Gerät direkt über ein dreistelliges Display abgelesen und über einen analogen Ausgang zur externen Auswertung übergeben oder über einen Kurvenschreiber erfasst werden
  • Basisgerät, 1- oder 2-kanaliger Grundausbau, modular auf 3 - 12-kanalig aufrüstbar mit der L-Temp-Steckbaugruppe
  • Display mit Kanalwahlschalter zur Messbereichseinstellung und Temperaturanzeige
  • Hohe Messgenauigkeit über einen weiten Temperaturbereich
  • Zwei Arbeitsbereiche für den Spulenwiderstand wählbar
  • Automatische Erkennung und Behandlung von Mehrfachansteuerungen der Spule (z.B. Mehrfacheinspritzung)
  • Einstellbare Verzögerungszeit für den Messstart (Messfehlereliminierung bei Wirbelströmen)

Intelligente Breakout Boxen

Connect

Die TCFS-Box ist ein automatisierter Trennadapter für den Hardware-Funktionstest. Damit kann beispielsweise automatisiert auf Kurzschlüsse zwischen zwei Pins oder Kurzschluss nach FailRail 1 oder 2 getestet werden.

Produkt Anfragen

Automatisierter Test der Verbindung zwischen mehreren Pins.

  • Verdrahtung nach IPC-Richtlinien
  • Beschaffung der benötigten Stecker
  • Umfassendes ECU- und Testsystem-Knowhow im Haus verfügbar

Auf den Motor-Prüfständen von MAN in Nürnberg werden sowohl entwicklungsbegleitende Tests als auch Freigabetests für neue Motoren durchgeführt. Gemessen werden diverse Größen, beispielsweise Abgaswerte oder Temperaturen. Häufig ist es nötig, einen genauen Blick auf die Kommunikation zwischen Motorsteuergerät und Motor zu werfen und hier einzelne Signale zu messen oder zu unterbrechen.

Für den Abgriff oder die Unterbrechung von Signalen nutzt MAN Truck & Bus Trennadapter von SMART TESTSOLUTIONS. Über diese leicht zugänglichen Trennadapter können verschiedene Messungen während des Betriebs durchgeführt werden ohne den Originalleitungssatz zu beschädigen. Lesen Sie die komplette Case Study.

FCCU-Testsysteme

CVM-Systeme

Mit Testsystemen für Fuel Cell Control Units (FCCUs) können Entwickler die elektronischen Komponenten von Brennstoffzellen- oder Batteriesystemen testen, ohne ein reales System zu benötigen. Wesentlicher Bestandteil der Systeme, die wir für unsere Kunden entwickeln, ist daher die Zellspannungssimulation (CVS). Neben den Zellspannungen werden auch die relevanten Umgebungsparameter simuliert.

Produkt Anfragen

Mit dem hier abgebildeten HiL-System lassen sich Brennstoffzellensteuerungen auf Basis einer SIMATIC S7 testen, ohne dass ein reales Brennstoffzellensystem aufgebaut werden muss. Wir entwickeln FCCU-HiLs für die Bereiche:

  • Marine
  • Fahrzeuge
  • Stationäre Systeme
  • Elektrolyseure
  • Batterien
  • Bennstoffzellen

Das System verheiratet die CVM-Module zur Erfassung und Simulation von Zellspannungen an Brennstoffzellen MCM-IntelliProbe mit den I/O-Baugruppen der MCM-Produktfamilie. Letztere simulieren betriebsrelevante Umgebungsfaktoren wie Druck und Temperatur sowie bestimmte Schaltzustände und messen die Outputs der Steuerung.

  • 2-kanaliges Prüfen der Software für die SIMATIC-S7
  • Automatische Umschaltung zwischen verschiedenen analogen Eingängen der SIMATIC
  • Steuerung der Prüfung über LabView
  • Erweiterungsfähig durch modularen Aufbau
  • Abgriff wichtiger Signale an der Front
  • Eingebauter IPC für das Testmanagement
  • Kommunikation via Profibus / CAN

Drehgeber-Simulation ISIM-G2

Drehzahl-Tools

Das ISIM-G2 integriert eine mehrkanalige Drehgebersimulation und einen Winkel-Trigger-Generator für den Betrieb von elektronischen Steuergeräten an Prüfständen. Auf Basis der Signale eines an der Antriebswelle der Prüfbank angebauten Winkelencoders erzeugt es winkel- und drehzahlsynchrone Signalverläufe, wie sie von modernen Motor-Steuergeräten verwendet werden.

Kurbel- und Nockenwellensignale werden ab dem ersten Eingangsimpuls auf der Antriebswelle mit korrektem Winkelbezug simuliert. Dabei kann das ISIM-G2 verschiedene Drehzahlsensoren einschließlich DG23i simulieren. Bedient wird das ISIM-G2 über eine moderne, webbasierte Oberfläche.

Produkt Anfragen
  • Echtzeitsimulation von Winkelencodern oder Geberrädern zum Betrieb von Auswerteelektroniken
  • Mehrkanalige Ansteuerung von Aktuatoren mit dynamisch einstellbarem Startwinkel und wahlweise winkel- oder zeitbezogener Dauer
  • Minimale Rüstzeiten für die Bereitstellung inkrementeller Drehzahlgebersignale
  • Ermöglicht die Umrüstung eines Prüfstandes auf unterschiedliche Motorenoder Pumpensteuersysteme innherhalb kürzester Zeit
  • Aufwändige und zeitintensive mechanische Einstellarbeiten entfallen
  • KW/NW-Signale werden ab dem ersten Eingangsimpuls auf der Antriebswelle mit korrektem Winkelbezug simuliert
  • Nahtlose Simulation sowohl vorwärts als auch rückwärtsdrehend
  • Ein- und Ausgangssignale mit einstellbaren Pegeln und galvanisch entkoppelt
  • Hoher Bedienkomfort dank Web-basierter Benutzerschnittstelle
  • Simuliert auch aktuelle Drehzahlsensoren von Start/Stopp-Systemen (z.B. DG23i)
  • Ergänzende Messtechnik ist winkelsynchron triggerbar mit winkel- oder zeitbezogener Signaldauer

CVM mit MASTER

CVM-Systeme

Die CVM-Systeme mit MASTER zeichnen sich durch umfassende Funktionalitäten und eine Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung und -verarbeitung aus. Ein Gesamtsystem besteht aus der für die jeweilige Anwendung erforderlichen Anzahl von CVM G5 Messmodulen, einem Bus- und einem Terminierungsmodul sowie einem Prozessmodul. Die Ergänzung des Messmodulstacks um die Prozessmodule Master oder SlimMASTER ermöglicht umfassendere sowie genauere Datenanalysten, ohne dass dafür ein PC erforderlich ist. Auf Wunsch liefern wir das Gesamtsystem in einem speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Gehäuse.

Produkt Anfragen

CVM-Systeme mit MASTER-Modul kommen vor allem im Bereich Forschung & Entwicklung, in Laboren und Erprobungsfahrzeugen zum Einsatz, wenn hohe Datenraten erforderlich sind. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn physikalische Effekte in einem Brennstoffzellenstack sichtbar werden sollen. Voraussetzung ist, dass die entsprechenden Schnittstellen (EtherCAT, GPIO, LVDS) zur Verfügung stehen.

Anwendungsbereiche im Einzelnen:

  • Marine
  • Fahrzeuge
  • Stationäre Systeme
  • Elektrolyseure
  • Batterien
  • Bennstoffzellen

Ein CVM-System mit MASTER besteht immer aus einem Kommunikationsmodul, einem Terminierungsmodul, bis zu 59 Messmodulen und einem MASTER oder SlimMASTER-Modul.

  • DC-Messbereich -1 … 5 V, optional -3 … 3 V
  • 16 Bit Auflösung
  • 1 sp … 1000 sp / sec
  • Galvanische Isolation der Messkanäle 1.400 VDC Dauer
  • 1 aus 10 Messkanälen wahlweise als AC-Messung, Messbereich +- 50 mV, 10ksp
  • Konfigurierbare Kanalausblendung
  • Integrierte Kabelbrucherkennung
  • Erweiterter Temperaturbereich für Prüfstand- und Automotiveanwendungen

Digital I/O 32-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Die digitale I/O-Baugruppe verfügt über individuell konfigurierbare Ein- und Ausgänge. Die Ausgänge können wahlweise als High-Side-, Low-Side- oder Push/Pull-Treiber eingesetzt werden. Durch die hohen Spannungsbereiche ist die Baugruppe auch für spezielle Anforderungen im automobilen Umfeld geeignet.

Die Baugruppe ist bestmöglich ausgestattet für die Verwendung in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Prüfstände, HIL-Systeme und der mobile Einsatz.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • 16 Eingänge und 16 Ausgänge, davon 4 PWM-Ausgänge
  • Zeitsynchrone Verarbeitung aller Kanäle
  • Konfigurierbare Ausgangstreiber (High-Side, Low-Side, Push/Pull)
  • Integrierte Kurzschluss-Strombegrenzung
  • Einstellbare Eingangs-Schaltschwellen
  • Galvanische Entkoppelung der Kanäle

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Drehzahlmessung 2-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-S02FII Baugruppe ist ideal zum Auswerten verschiedener Inkrementalgebertypen in Systemen der Verfahrenstechnik, in Prüfständen oder Testsystemen und HIL-Systemen.

Sie ist bestmöglich ausgestattet für den Einsatz in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Starterprüfstände, Motorprüfstände, Generatorprüfstände und HIL-Systeme.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Zwei digitale Inkrementalgeber-Eingänge
  • Gleichzeitige Auswertung der beiden Messkanäle
  • Drehzahlmessung, Winkelmessung, Wegmessung
  • Galvanische Entkoppelung jedes Kanals
  • Spannungsversorgung je Sensor
  • Auswertung von Störsignalen
  • Integrierte Signalkonditionierung

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Drehzahlsensor-Simulation

Multichannel-I/O-Module

Die Drehzahlsimulation MCM-S08AOI-N dient der eigenständigen Simulation von statischen, rampenförmigen oder analog geführten Drehzahlsignalverläufen. Hauptanwendungsgebiet ist die Simulation von Kurbelwellen-/Nockenwellen- oder industriellen Inkrementgebern. Das MCM-S08AOI-N bietet hierfür bis zu 8 parallele digitale Datenspuren, davon 2 mit Induktivgebersignalverlauf.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Drehzahl-Sensor-Simulationseinschub
  • Statische und dynamische Drehzahlsimulation, Geberrad- und analoge Sensorsimulation
  • Drehzahlbereich 30...6.000 1/min.
  • 8 Datenspuren mit 7200 Punkten Auflösung
  • Rampenfunktion mit bis zu 28 Stützstellen
  • Geberrad-Datensätze rücklesbar
  • Voll fernsteuerbar

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Stromsenke / -quelle 8-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-I08ABS Baugruppe verfügt über acht unabhängige Kanäle, die als Stromquelle oder Stromsenke betrieben werden können. Die Kanäle sind hierbei individuell konfigurierbar und besitzen die Möglichkeit, wahlweise im Strom- oder Spannungssimulationsmodus zu arbeiten. Zwei Kanäle besitzen zusätzlich die Fähigkeit, Spannungen bis zu 36 V bei 100 mA Ausgangsstrom zu liefern und arbeiten damit als fernsteuerbarer Kleinleistungskonstanter.

Die MCM-I08ABS Baugruppe ist ideal geeignet zur Stimulation oder Belastung von Steuergerätekanälen wie z. B. bei Sensoreingängen oder der Sensorversorgung. Sie ist bestmöglich ausgestattet für den Einsatz in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Steuergerätetester, Komponentenprüfstände und HIL-Systeme.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht konfigurierbare Strom / Spannungskanäle
  • Vier Kanäle Stromsenke 0…50 mA
  • Vier Kanäle Stromquelle 0…50 mA
  • Optional zwei Kanäle Spannungsquelle 0…36 V
  • Optional je Kanal Spannungssimulation 0…10 V
  • Alle Kanäle dauerkurzschlussfest bis 24 V
  • Alle Kanäle fremdspannungsfest bis 40 V
  • Ausregelzeit bei Sollwertsprung besser 1 ms
  • Steuerung via CAN-Bus

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Temperaturmessung 8-Kanal PT

Multichannel-I/O-Module

Die Baugruppe MCM-T08AII-PT ermöglicht das Messen von Temperaturen mit Temperatursensoren vom Typ PT100/PT1000 in Test-Systemen, bei denen eine Entkopplung zwischen Messtechnik und Prüfling gewährleistet werden muss. Ihre Eigenschaften decken sich in weiten Teilen mit denen der Thermoelementmessbaugruppe MCM-T08AII-TE. Auch die PT100/PT1000-Messbaugruppe ist bis 800 Volt isolationsfest und via CAN-Bus ansteuerbar. Darüber hinaus bietet sie jedoch eine höhere Messgenauigkeit. Diese liegt im Messbereich -70 bis + 250 Grad Celsius bei ±0,1 Kelvin.

Die Temperaturmessbaugruppe MCM-T08AII-PT ist bestmöglich ausgestattet für den Einsatz in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Starterprüfstände, Motorprüfstände oder Generatorprüfstände, HIL-Systeme und Prüfstände für die Konditionierung von Akkumulatoren.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht Temperatur-Messkanäle
  • Temperatursensor PT100 oder PT1000
  • 2-, 3- oder 4-Leiter Messung je Kanal wählbar
  • -80 °C ... 300 °C Temperaturmessung
  • 0,01 K Messauflösung
  • Genauigkeit ±0,1 K im Messbereich -70 °C bis +250 °C
  • Genauigkeit ±0,2 K im Messbereich -80 °C bis +300 °C (4-Leiter)
  • Gleichzeitiges Erfassen aller Messkanäle
  • Abtastraten intern 500 Hz
  • Ausgabegeschwindigkeit 1, 10, 100 Hz via CAN oder SPI
  • Galvanische Entkoppelung jedes Kanals
  • Integrierte Signalkonditionierung, Digitalisierung und Messwertaufbereitung
  • Leistungsreduzierung durch Abschalten nicht benötigter Kanäle
  • Softwarefilter

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat ZF eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Temperaturmessung 8-Kanal TE

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-T08AII-TE Baugruppe ist ideal zum Messen von Temperaturen mit Thermoelementen vom Typ K (Nickel-Chrom/Nickel) in Test-Systemen, bei denen eine Entkopplung zwischen Messtechnik und Prüfling gewährleistet werden muss. Sie zeichnet sich insbesondere durch eine hohe Isolationsfestigkeit bis zu 800 Volt Kanal-zu-Kanal und Kanal-zu-Ground aus. Die Baugruppe ist via CAN-Bus ansteuerbar.

Sie ist bestmöglich ausgestattet für den Einsatz in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Starterprüfstände, Motorprüfstände oder Generatorprüfstände, HIL-Systeme und Prüfstände für die Konditionierung von Akkumulatoren.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht Temperatur-Messkanäle
  • Gleichzeitiges Erfassen aller Messkanäle
  • Abtastraten bis zu 100 Hz
  • Galvanische Entkoppelung jedes Kanals
  • -40 °C ... 800 °C Temperaturmessung
  • 0,1 K Messauflösung
  • Integrierte Signalkonditionierung, Digitalisierung und Messwertaufbereitung
  • Automatische Kontaktbruch-Erkennung
  • Leistungsreduzierung durch Abschalten nicht benötigter Kanäle
  • Softwarefilter

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Trägerkarte für nAW1 Module

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-S02ABS Baugruppe dient als Trägerkarte für die beiden nAW1 Module Induktiv und Digital zum Inkrementalgeber Signalkonditionierung.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Auswertemodul für Induktivgeber (mod_ind):
    • 1 differentieller Signaleingang
    • Eingangsamplitude 60mV bis 50 Vrms
    • Eingangsfrequenz 120 kHz
  • Auswertemodul für Inkrementalgeber (mod_dig):
    • 3 differentielle Signalspuren
    • Eingangsfrequenz je nach Ausführung 300 kHz oder 1,5 MHz

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Unipolare Spannungsmessung

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-U08AII Baugruppe ist ideal zum Messen von unipolaren Spannungen in Prüfsystemen und Testsystemen. Nutzen Sie das Modul zur Spannungsüberwachung an Brennstoffzellen, Batterie-Stacks, Lithium-basierten Akkumulatoren und Elektrolyseuren.

Sie ist bestmöglichst ausgestattet für den Einsatz in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Starterprüfstände, Motorprüfstände, Generatorenprüfstände, HIL-Systeme und Prüfstände für die Konditionierung von Akkumulatoren.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht Spannungsmesskanäle
  • Gleichzeitiges Erfassen aller Messkanäle
  • Abtastrate bis zu 10 kHz
  • Galvanische Entkopplung jeden Kanals
  • 0 V bis 100 V Gleichspannungsmessung
  • <100 μV Messauflösung
  • Messbereichswahl individuell je Kanal
  • Integrierte Signalkonditionierung
  • Leistungsreduzierung durch Abschalten nicht benötigter Kanäle
  • Softwarefilter

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Widerstandssimulation 1-Kan.

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-R01ABI Baugruppe dient zur präzisen Simulation von Widerstandswerten.

Sie ist zum Beispiel zur Simulation von resistiven Sensoren in Prüfsystemen und Testsystemen geeignet. Beispielsweise für die Simulation von Temperatursensoren, NTC, PCT oder anderer mit resistiver Kennlinie arbeitenden Sensoren.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Ein hochauflösender dekadischer Widerstandskanal
  • Widerstandsbereich über Relais geschaltet (galvanisch entkoppelt)
  • Fernsteuerbar via CAN-Bus

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat ZF eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

CVM G5S Messmodul

CVM-Module

Das CVM G5S-Modul wurde speziell für die Zellspannungsüberwachung in Serienfahrzeugen entwickelt. Die Leistungsmerkmale beschränken sich auf den tatsächlich im Serienbetrieb erforderlichen Funktionsumfang. Gleichzeitig bietet die Single-Board-Lösung eine hohe Robustheit im Langzeitbetrieb und einen stückzahlabhängigen Kostenvorteil.

Produkt Anfragen

Das CVM G5S-Modul wurde speziell für die Zellspannungsüberwachung in Serienfahrzeugen entwickelt.

Anwendungsbereiche im Einzelnen:

  • Marine
  • Fahrzeuge
  • Brennstoffzellen

Ein CVM G5S-Messmodul weist je nach Anforderung bis zu 200 Messkanäle auf. Mehrere Module sind kaskadierbar und mit automobilkonformen Komponenten und Steckverbindern ausgestattet. Der DC-Messbereich ist für Einzelzell- oder Doppelzellabtastung geeignet. Ein Modul verfügt über zwei CAN-Schnittstellen für Steuergerätekommunikation und Diagnose.

  • Bis zu 200 Messkanäle je Baugruppe
  • Baugruppen kaskadierbar
  • DC Messbereich geeignet für Einzelzell- oder Doppelzellabtastung
  • Störresistenz durch interne Überabtastung und Filterung
  • Isolationsfestigkeit 1.4 kVDC
  • Zeitsynchrone Erfassung aller Zellspannungen
  • Automotive Temperaturbereich -40 ... +105 °C
  • Gemeinsame Toolchain mit CVM G5
  • Kundenindividuelle Anpassungen auf Anfrage

CVM Web Interface

CVM-Software

Die im Master- und im SlimMASTER-Modul integrierte webbasierte Benutzeroberfläche ermöglicht die bequeme Überwachung der CVM-Datenprotokollierung in Echtzeit. Die Software ist somit ein wertvoller Helfer bei Testfahrten mit Brennstoffzellenfahrzeugen. Voraussetzung für den Zugang ist lediglich ein internetfähiger Browser.

Produkt Anfragen

Durch die schnelle Visualisierung ist das Web Interface ein wertvoller Helfer bei allen Anwendungen, bei denen es um einen schnellen Einblick in die Einzelzellspannungen geht. Ein Beispiel sind Testfahrten mit Brennstoffzellenfahrzeugen.

Das CVM Web Interface visualisiert 420 Kanäle massiv parallel und zeichnet die Werte auf. Auf diese Weise ermöglicht sie die Echtzeitüberwachung des gesamten Stacks.

Zentrales Element der CVM-Weboberfläche ist ein ausgeklügeltes Dashboard, mit dem der Anwender auf einen Blick eine Übersicht über den Zustand des Gesamtsystems erhält. Sämtliche relevanten Betriebsparameter sind darin enthalten. Sobald einer davon aus dem Ruder läuft, kann der Nutzer per Klick ins Detail gehen.

MCM Control Desk

CVM-Software

Über die Oberfläche MCM Control Desk erfolgt die Konfiguration und Bedienung der einzelnen MCM I/O-Baugruppen sowie die Visualisierung der Messdaten in reinen CAN-Systemen.

Mit der MCM Control Desk Benutzeroberfläche können alle Messwerte und Zustände der MCM I/O-Baugruppen komfortabel visualisiert und gespeichert werden.

Produkt Anfragen

Konfiguration und Bedienung der einzelnen MCM I/O-Baugruppen sowie die Visualisierung der Messdaten in reinen CAN-Systemen.

  • Automatische Erkennung der angeschlossenen MCM I/O-Baugruppe
  • Grenzwertüberwachung von Kanälen auf Unterschreitung und Überschreitung
  • Export von Messwerten in CSV-Dateien

CVM Prozessmodule

CVM-Module

Die Prozessmodule erweitern die CVM-Systeme von SMART TESTSOLUTIONS um zahlreiche Funktionen. Sie bieten synchrone Datenraten von bis zu 400 x 1 kHz pro Kanal über den LVDS-Bus, eine Hochgeschwindigkeitsverbindung zum PD über Ethernet und Busschnittstellen (EtherCAT, CAN, GPIO).

Die Ausstattung mit einem Dual ARM Cortex A9 @666MHz und frei programmierbarem FPGA (SoC – System on Chip) lässt auch für rechenintensive Anwendungen und Datenverarbeitung genügend Reserven. Der Einsatz eines Realtime Linux Kernels sorgt für hohe Performance und Stabilität, die Ergänzung um die SMART MCM-Process Bibliothek mit integriertem LUA-Skriptinterpreter erlaubt benutzerdefinierte Verarbeitung der Messdaten, etwa für Alarmereignisse, numerische Operationen, Protokolldefinitionen, Trigger, Digital I/O u.v.m..

Im Preis enthalten sind ein Realtime-Betriebssystem mit Treibern für die Messmodule und die CAN/LVDS- und Ethernet-Protokolle sowie ein Webserver zur Ausführung der CVM-App.

Produkt Anfragen

Die Prozessmodule erweitern die CVM-Systeme von SMART TESTSOLUTIONS um zahlreiche Funktionen. Sie bieten synchrone Datenraten von bis zu 400 x 1 kHz pro Kanal über den LVDS-Bus, eine Hochgeschwindigkeitsverbindung zum PD über Ethernet und Busschnittstellen (EtherCAT, CAN, GPIO).

Die Ausstattung mit einem Dual ARM Cortex A9 @666MHz und frei programmierbarem FPGA (SoC – System on Chip) lässt auch für rechenintensive Anwendungen und Datenverarbeitung genügend Reserven. Der Einsatz eines Realtime Linux Kernels sorgt für hohe Performance und Stabilität, die Ergänzung um die SMART MCM-Process Bibliothek mit integriertem LUA-Skriptinterpreter erlaubt benutzerdefinierte Verarbeitung der Messdaten, etwa für Alarmereignisse, numerische Operationen, Protokolldefinitionen, Trigger, Digital I/O u.v.m..

Im Preis enthalten sind ein Realtime-Betriebssystem mit Treibern für die Messmodule und die CAN/LVDS- und Ethernet-Protokolle sowie ein Webserver zur Ausführung der CVM-App.

  • Integrierter Real Time IO Controller für Echtzeitverarbeitung der Messdaten
  • Mastermodul mit Dual ARM Cortex A9 @666MHz und frei programmierbarem FPGA (SoC – System on Chip), Linux-Laufzeitsystem
  • Integrierte Stromversorgung mit Weitbereichseingang typ. 10 V … 30 VDC, max. 7 V … 36 VDC
  • MCM-Process Bibliothek mit integriertem LUA-Skriptinterpreter
  • Freie Definition der Ausgabeprotokolle an übergeordnetes Leitsystem für CAN und Ethernetkanäle
  • Erweiterungssteckplätze für Mezzanineboards

Cell Voltage Pickup

CVM-Zubehör

Eine Zellkontaktierungseinheit CVP (Cell Voltage Pickup) ist ein multikanaliger Potenzialabgriff zur Erfassung von Zellspannungen an Batterie- oder Brennstoffzellenstapeln. Je nach verwendetem Stack kommen unterschiedliche Kostruktionsprinzipien zum Einsatz. Das hier abgebildete CVP ist nur ein Beispiel.

Produkt Anfragen

Potenzialabgriff an Brennstoffzellenstapeln.

Die Kernmerkmale sind abhängig von der jeweils realisierten Konstruktion. In der Regel gilt:

  • kurze Montagezeiten durch Selbstzentrierung der Kontakte
  • ultrakompakt: geringe Bauhöhe ermöglicht Integration in vorhandene Seriendesigns
  • HV-Sicherheit konform zur normativen Grundlage LV123
  • erweiterter Temperaturbereich: -25 bis +85 °C
  • konstanter Anpressdruck und selbstreinigende Kontakte
  • Kompensation von Vibrations- und Längenänderungen am Stack durch schwimmende Lagerung

CVM Breakout Box

CVM-Zubehör

Die CVM Breakout Box erlaubt den direkten Zugriff auf die Einzelzellspannungen eines elektrochemischen Zellstapels. Darüber hinaus kann sie für eine einfache Zellspannungssimulation verwendet werden. Hierzu wird eine Gesamtspannung an eine integrierte Widerstandskaskade angelegt. Das CVM-System misst die an jedem Widerstand abgefallene Spannung.

Produkt Anfragen

Die Breakout Box kommt zum Einsatz, wenn direkt auf die Einzelzellspannungen zugegriffen werden soll. Weiteres Anwendungsfeld ist die einfache Zellspannungssimulation.

  • Signalabgriff extern zugeführter oder intern simulierter Zellspannungen
  • Mehrere Module stapelbar
  • Standardmäßige Bestückung mit Widerständen ermöglicht einfache, statische Stacksimulation
  • Einfacher Wechsel vom Signalabgriff zur Stacksimulation durch Drehung einer Einsteck-Leiterkarte
  • Interner Federkontakt für die Potenzialübergabe zwischen den Modulen
  • Hutschienen- oder Flanschmontage

Signalanschaltung 8-Kan.25A

Multichannel-I/O-Module

Mit der MCM-K08DBI-25A Baugruppe können acht Signalkanäle jeweils an zwei Signalausgänge geschaltet werden. Durch die Verwendung von Relais sind die einzelnen Kanäle galvanisch voneinander entkoppelt.

Die MCM-K08DBI-25A Baugruppe ist ideal zum Schalten von Signalen in Prüf- und Testsystemen. Die Baugruppe eignet sich zum Schalten von hohen Strömen, wie sie bei der Zündung oder Einspritzung in Motorsteuergeräten auftreten. Durch den physikalischen Aufbau der Baugruppe kann wahlweise ein Signal an zwei Lasten, z. B. eine reale und eine simulierte Last, geschaltet werden.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid- Prototyping-Anwendungen
  • Acht Relaiskanäle
  • Schalten eines Eingangspins an zwei Ausgangspins
  • Geringer Übergangswiderstand
  • Galvanische Entkoppelung jedes Kanals
  • Schalten von bis zu 8 A
  • Dauerstrom von 16 A
  • Spitzenstrom von bis zu 25 A
  • Fernsteuerbar via CAN-Bus

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Signalanschaltung 16-Kan.10A

Multichannel-I/O-Module

Mit der MCM-K16DBI-10A Baugruppe können bis zu 16 Signalkanäle jeweils an zwei Signalausgänge geschaltet werden. Durch die Verwendung von Relais sind die einzelnen Kanäle galvanisch voneinander entkoppelt.

Die Baugruppe ist ideal zum Schalten von Signalen in Prüfsystemen und Testsystemen. Die Baugruppe eignet sich zum Schalten von mittleren Ströme, wie sie bei diversen Endstufen in Motorsteuergeräten auftreten. Durch den Aufbau der Baugruppe kann wahlweise ein Signal an zwei Lasten, z. B. eine reale und eine simulierte, geschaltet werden. Weiterhin kann das Signal auf zwei Failrails geschaltet werden.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • 16 Relaiskanäle
  • Schalten eines Eingangspins an zwei Ausgangspins
  • Schalten der Eingangspins auf zwei Fehlerrails
  • Geringer Übergangswiderstand
  • Galvanische Entkoppelung jedes Kanals
  • Schalten von bis zu 3 A
  • Dauerstrom von 8 A
  • Spitzenstrom von bis zu 10 A
  • Fernsteuerbar via CAN-Bus

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Leistungswiderstandsdekade

Multichannel-I/O-Module

Hochauflösende Leistungs-R-Dekade mit Strom u. Spannungsmessung. Fernsteuerbar via CAN.

Funktionsumfang Signalkonditionierung:
Spannung am Eingang der Last gegen Messmasse, Strom durch die Last mittels Stromwandler, Spannungsabfall über dem Lastwiderstand, alle Messpunkte herausgeführt zur Messwerterfassung, Last schaltbar nach BAT+, BAT- oder OPEN, Last schaltbar zwischen zwei Pins (z.B. bei H-Brücke), angeschlossener Pin schaltbar gegen BAT+, BAT-.

Funktionsumfang Schutzfunktion:
Abschaltung bei Überstrom, Überstrom frei einstellbar bis max. 25 A, zeitliche Überstrombelastung einstellbar bis max. 500 ms.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Ein hochauflösender dekadischer Leistungs Widerstandskanal
  • Widerstandsbereich 0,5 Ω ... 800 Ω
  • Auflösung 0,1 Ω
  • Genauigkeit <0,2 Ω +/-1% vom Einstellwert
  • Leistungsbereich
    • 1 Ω bis 6,3Ω: 100 W
    • 6,4 Ω bis 25,5 Ω: 50 W
    • 25,6 Ω bis 819,2Ω: 15 W
  • Induktive Last 4,7 mH zuschaltbar für Induktionsspannungsgenerierung
  • Beliebige ext. Last in Reihe anschließbar
  • Fernsteuerbar via CAN-Bus

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Multi-Kanal Evaluation-Modul

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-EVA vereint mehrere Funktionen auf einer Baugruppe: 8-kanalige gemultiplexte Spannungsmessung, 4-Kanal Hilfsrelais zur Ansteuerung von Hauptrelais, Klemme 15 o.ä, 2x 40pol. Mezzanine Erweiterungsslots zum Aufstecken von kunden- oder applikationsspezifischen Piggy-Modulen, Patch Area.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht gemultiplexte Spannungsmesskanäle
    • Messbereich ± 50 mV / ± 5 V / ± 10 V
    • Genauigkeit: ± 0,1 %
    • 15 Bit Auflösung
    • Summenabtastrate 80 ksps
    • Galvanisch isoliert
    • Isolationsspannung Kanal zu Systemmasse: 560 VDC
    • Integrierte Signalkonditionierung, Filter 2.ter Ordnung
  • Vier Schaltkanäle (Wechsler)
    • Schalten von bis zu 1 A
    • Schaltspannung typ. 30 V, max. 65 V
    • Übergangswiderstand Ron ≤50 mΩ
  • Zwei 40pol. Mezzanine Erweiterungsslots zum Aufstecken von Erweiterungsplatinen
  • Steuerung der Aufsteckbaugruppe durch diverse Prozessorsignale der Hauptbaugruppe (SPI, I2C, I/O Port, etc.)

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Prozessbaugruppe ARM

Multichannel-I/O-Module

Die Controllerbaugruppe MCM-MainControl bildet die Schnittstelle zwischen PC und dem MCM-System. In einem System übernimmt diese Baugruppe die Verwaltung und Konfiguration der einzelnen MCM-IO-Baugruppen. Die Baugruppe verfügt über eine Ethernet- und eine CAN-Schnittstelle.

Die MCM-MainControl Baugruppe ist ideal als Kommunikationsinterface für MCM-Systeme geeignet.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Integrierter Real Time IO Controller
  • Echtzeitverarbeitung der Messdaten
  • PC-Anbindung via LXI über Standard-Ethernet Messtechnikbus
  • Streamingfunktion für lückenlose Online-Datenübertragung zum PC
  • Bandbreitenoptimierung durch kanalweise Einstellung der Abtastrate der MCM-Baugruppen
  • Master Clock Generator für Synchronität aller I/O-Kanäle
  • External Trigger Gateway mit Wired-OR Bus für alle I/O Kanäle
  • Konfigurationsmaster mit Auto-Identifikation der I/O Module
  • Integrierter Messwertspeicher

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Prozessbaugruppe Zynq Modul

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-MainControl V2 Baugruppe stellt die Erweiterung eines MCM-Systems für High-Speed Anwendungen dar. Die Datenübertragung wechselt automatisch auf einen High-Speed LVDS Bus mit optimiertem Protokoll. 
Durch Einsatz der MainControl stehen vielfältigste Funktionen zur Verfügung, da die Ausstattung mit einem Dual ARM Cortex A9 @666MHz und frei programmierbarem FPGA (SoC – System on Chip) auch für rechenintensive Anwendungen und Datenverarbeitung genügend Reserven lässt. Der Einsatz eines Realtime Linux Kernels sorgt für hohe Performance und Stabilität, die Ergänzung um die SMART MCM-Process Bibliothek mit integriertem LUA-Skriptinterpreter erlaubt benutzerdefinierte Verarbeitung der Messdaten für z.B. Alarmereignisse, numerische Operationen, Protokolldefinitionen, Trigger, Digital I/O u.v.m.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Integrierter Real Time IO Controller für Echtzeitverarbeitung der Messdaten
  • Anschlüsse für 1x Ethernet 1000 MBit, 1x CAN 2.0B, 2x 10 MBit/s Differenzialbusanschlüsse für Messdatenübertragung, GPIO, Versorgung. Alle Anschlüsse über ODU MINI-SNAP
  • Mastermodul mit Dual ARM Cortex A9 @666MHz und frei programmierbarem FPGA (SoC – System on Chip), Linux-Laufzeitsystem
  • MCM-Process Bibliothek mit integriertem LUASkriptinterpreter
  • Freie Definition der Ausgabeprotokolle an übergeordnetes Leitsystem für CAN und Ethernetkanäle
  • Erweiterungssteckplätze für Mezzanineboards
  • GPIO: 4x Digital IN, 4x Digital OUT, 1x Trigger-IN, 1x Trigger OUT

Spezielle Funktionen:

  • Anbindung an AMS jBEAM zur Messdatenvisualisierung / Logging / Postprocessing
  • Software Suite MCM ControlDesk für Konfiguration / Visualisierung / Logging verfügbar

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

PWM-Messung 16-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Mit der MCM-U16FII Baugruppe können Frequenzen, Tastverhältnisse und Pulsbreiten gemessen werden. Durch die hohen Spannungsbereiche ist die Baugruppe auch für spezielle Anforderungen im automobilen Umfeld geeignet.

Die Baugruppe ist bestmöglichst ausgestattet für die Verwendung in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Prüfstände, HIL-Systeme und der mobile Einsatz.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • 16 PWM-Messkanäle
  • Frequenzbereich 0,1 Hz bis 100 kHz mit einer Auflösung von 40 ns
  • Duty Cycle 3 % bis 97 % mit einer Auflösung von 0,1 %
  • Einstellbare Eingangs-Schaltschwellen
  • Galvanische Entkoppelung der Kanäle

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

PWM-Simulation 8-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-U08FOS Baugruppe ist ideal zur Simulation von PWM-Sensorsignalen in Prüf- und Testsystemen. Durch die völlige Unabhängigkeit aller Kanäle können selbst komplexe Tastverhältnisse- oder Frequenzbedingungen mehrkanalig hochauflösend dargestellt werden.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht PWM-Kanäle
  • Komplexes FPGA für Signalgenerierung
  • Ausgang wahlweise 0 ... 5 V oder Open Collector
  • Feste Frequenz mit variablem Tastverhältnis
  • Festes Tastverhältnis mit variabler Frequenz
  • Einzelpulse mit variabler Pulsdauer und Pulswiederholung
  • Ausgangsstrom 10 mA je Kanal
  • Ausgänge kurzschlussfest
  • Fernsteuerbar via CAN-Bus

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Relaisbaugruppe 8-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Die TCR-ShortSIM ist eine Erweiterungsbaugruppe für die Fehlersimulation für die Relaismatrix TCR2464V2. Durch die Baugruppe wird aus der Relaismatrix eine Signal-, Last- und Fehlersimualtionsbaugruppe.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht Relais
  • Fernsteuerbar via CAN
  • Erweiterungsmodul zur TCR2464-Baugruppe
  • Schaltfunktion Kurzschluss BAT+, Kurzschluss BAT-, Open Load 

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Relaisbaugruppe 88-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Die Relaismatrix TCR2464V2 verfügt über insgesamt 88 Kanäle: 64 Signal- und 24 Lastkanäle. Durch aufsteckbare Module können verschiedenen Sensortypen nachgebildet werden.

Das TCR2464V2 ist für den Einsatz in Testsystemen oder Automatisierungseinheiten entwickelt worden. Aufgrund der universellen und kompakten Bauweise kann das TCR2464V2 auch am Labortisch für Prüf- und Entwicklungszwecke eingesetzt werden. Mit dem TCR2464V2 und den Erweiterungsbaugruppen kann eine Umgebungssimulation für Steuergeräte simuliert werden. Weiter findet das TCR2464V2 als fernsteuerbarer Trennadapter mit Fehlersimulation Anwendung.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • 64 Signalkanäle bis 1 A
  • 24 Schaltkanäle bis 5 A
  • Alle Kanäle können zeitgleich für neue Testszenarien geschaltet werden
  • Jeder Kanal kann einen ECU-Pin wahlweise auf 2 Rails oder „frei“ bzw. nach extern (realer Sensor/Aktor) schalten
  • Beide Rails verfügen über einstellbare Überstromabschaltung (0,1 A - 2 A, 5 A Kurzschluss)
  • Ansteuerung über CAN
  • Messung des Stromes bzw. der Spannung auf den Rails
  • Einstellbares Einschaltverhalten
  • 8 Steckplätze mit je 8 Kanälen für optional bestückbare Sensorsimulationsbaugruppen

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Sensorsim. PWM 8-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Die TCR-PWMSIM ist eine Erweiterungsbaugruppe für die Sensorsimulation (PWM) für die Relaismatrix TCR2464V2. Durch die Baugruppe wird aus der Relaismatrix eine Signal-, Last- und Fehlersimualtionsbaugruppe.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht analoge Sensorsimulationen für PWM
  • Fernsteuerbar via CAN
  • Erweiterungsmodul zur TCR2464-Baugruppe
  • Frequenzbereich 0,1Hz bis 500kHz
  • Auflösung 0,1% v. Endwert
  • Tastverhältnis 0,1 bis 99,9%, dauerhaft ein oder aus
  • Ausgänge kurzschlussfest
  • Ausgangspegel 0 bis 5V oder Open Collector
  • Ausgangsstrom 10mA, optional bis 2A

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Sensorsim. Spannung 8-Kanal

Multichannel-I/O-Module

Die TCR-USIM ist eine Erweiterungsbaugruppe für die Sensorsimulation (Spannung) für die Relaismatrix TCR2464V2. Durch die Baugruppe wird aus der Relaismatrix eine Signal-, Last- und Fehlersimualtionsbaugruppe.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht analoge Sensorsimulationen für Spannungen
  • Fernsteuerbar via CAN
  • Erweiterungsmodul zur TCR2464-Baugruppe
  • Ausgangsspannung 0...5 V, 0...10 V oder Ubat konfigurierbar
  • Auflösung 16 Bit, Fehler typisch +/-2LSB
  • Belastbarkeit max. 20 mA pro Kanal

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Shuntträgerkarte 8-Kanal 10A

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-R08ABS-SHUNT10A Shuntträgerkarte dient der projektspezifischen Applikation von Strommessshunts in Strompfaden, vorzugsweise in Kombination mit der MCM-I08AII-BI. 8 applizierbare Shuntwerte in verschiedenen Bauformen können hierbei verbaut werden. Der max. Strom je Kanal beträgt 10 A, die Stromzuführung geschieht über Leistungsklemmen, die Spannungsabgriffe über Vierleitertechnik sind auf separaten Frontklemmen verfügbar.

Die MCM-R08ABS-SHUNT10A Baugruppe ist ideal geeignet zur Strommessung an Steuergerätekanälen wie z. B. bei Sensoreingängen oder der Sensorversorgung sowie Leistungsausgängen. Sie ist bestmöglich ausgestattet für den Einsatz in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Steuergerätetester, Komponentenprüfstände und HIL-Systeme.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Acht applizierbare Stromkanäle
  • Maximaler Laststrom 10 A
  • Shuntbauformen DO220 / MSR-3 / MSR-5 / WSL3637
  • Stromzuführung über Leistungsklemmen Typ BC/SC
  • Rastermaß 3,81 mm

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Shuntträgerkarte 4-Kanal 25A

Multichannel-I/O-Module

Die MCM-R04ABS-SHUNT25A Shuntträgerkarte dient der projektspezifischen Applikation von Strommessshunts in Hochstrompfaden, vorzugsweise in Kombination mit der MCM-I08AII-BI. 4 applizierbare Shuntwerte in verschiedenen Bauformen können hierbei verbaut werden. Der max. Strom je Kanal beträgt 25 A, die Stromzuführung geschieht über Leistungsklemmen, die Spannungsabgriffe über Vierleitertechnik sind auf separaten Frontklemmen verfügbar.

Die MCM-R04ABS-SHUNT25A Baugruppe ist ideal geeignet zur Strommessung an Steuergerätekanälen wie z. B. bei Leistungsausgängen. Sie ist bestmöglich ausgestattet für den Einsatz in rauer Umgebung. Anwendungsgebiete sind unter anderem Steuergerätetester, Komponentenprüfstände und HIL-Systeme.

Produkt Anfragen
  • ECU-Testing / HiL-Systeme
  • Dauererprobung / EOL-Tests
  • Prüfstands-Mess- und -Regeltechnik
  • Rapid-Prototyping-Anwendungen
  • Vier applizierbare Stromkanäle
  • Maximaler Laststrom 25 A
  • Shuntbauformen DO220 / MSR-3 / MSR-5 / WSL3637
  • 2x wahlweise zusätzlich RH-5 / RH-25
  • Laststromzuführung über Leistungsklemmen Typ TOP 4GS 6 mm2 mit Schraubanschluss
  • Rastermaß 6,35 mm
  • Messspannungsabgriff über Klemmen Typ S2L
  • Rastermaß 3,5

In Zusammenarbeit mit SMART TESTSOLUTIONS hat die ZF Friedrichshafen AG eine neue Prüfstandsgeneration entwickelt, die sich durch eine außerordentliche Flexibilität auszeichnet und dank einer schlanken Skriptsprache und spezieller Treiber leicht zu konfigurieren ist. Bei der Entwicklung des Systems konnten die Partner auf das bestehende Programm optimierter Systembaugruppen für die Messwerterfassung, Last- und Sensorsimulation zurückgreifen, was sich positiv auf die Kosten ausgewirkt hat. Lesen Sie mehr zu Aufgabenstellung und Lösung in unserem Anwenderbericht.

Kundenindividuelle Leitungen

CVM-Zubehör

Neben Standard-Messsignalleitungen bieten wir auch für Ihr Projekt maßgeschneiderte Hochvolt-Kabelbäume und Adapterkabel an. Alle Kabelbäume werden in Top-Automotivequalität in unserer Kabelbaummanufaktur in Stuttgart gefertigt.

Produkt Anfragen

Ihr Ansprechpartner

Wolfgang Neu | T: +49 711 25521-10 |

Weitere Produkte und Zubehör, welches
Sie interessieren könnte: