Schnellerer Systemaufbau durch Kabel-Vorfertigung

von |

Vorgefertigte Testsystem-Kabelbäume beschleunigen den Systemaufbau

In der Luftfahrt sind die Sicherheitsanforderungen extrem hoch. Entsprechend müssen Steuergeräte, die in Fluggeräten zum Einsatz kommen sollen, vorher umfassend getestet werden. Das gilt auch für das generische Luftfahrtsteuergerät eines IABG-Kunden. Dieser beauftragte IABG daher, für moderne Steuergeräte einen Nachfolger des seit Jahren im Einsatz befindlichen Prüfstandes zu konzeptionieren und realisieren.

„Der neue Prüfstand wurde dafür entwickelt, das Steuergerät auf Herz und Nieren zu testen. Dazu werden zahlreiche Signale simuliert, die das Steuergerät auch im echten Flugzeug sehen würde. Außerdem kommuniziert der Prüfstand mit dem Steuergerät und triggert die Testroutinen an“, berichtet Dr. Michael Winter, Teamleiter Automatisierung und Funktionsentwicklung in der Abteilung System- und HiL-Prüfstände.

Mehrere Prüflingsvarianten erhöhen die Komplexität

Deutlich erhöht wurde die Komplexität des Projektes durch die Anforderung, dass am Prüfstand nicht nur neun Prüflinge gleichzeitig, sondern auch vier verschiedene Varianten des Steuergeräts getestet werden sollen. Die Derivate brauchen teilweise eine andere Art von Stimulation und damit auch eine andere Verkabelung innerhalb der neun Prüfmodule. Für die wirtschaftliche Fertigung der entsprechend komplexen internen Verkabelung suchte die IABG, deren Schwerpunkt neben der elektrischen und mechanischen Konstruktion des Testsystems vor allem auf der Softwareentwicklung lag, einen Partner.

 

Ein vorgefertigter Kabelbaum erleichtert die interne Verkabelung eines Testsystems.
Matrixsteckverbinder definieren jeweils die Systemkonfiguration, das Bild oben rechts zeigt einen Matrixsteckverbinder an der Systemfront.
Das Testsystem für Luftfahrtsteuergeräte ist modular aufgebaut. Bilder: SMART TESTSOLUTIONS/Emanuel Zifreund

Diesen Beitrag teilen