Dichtheitsprüfung schließt Steckverbinder als Fehlerquelle aus

von Jörg Miller

Dichtheitsprüfgerät. Bild: SMART / Emanuel Zifreund

Je nach Anbauort sind Steuergeräte im Fahrzeug den unterschiedlichsten Belastungen ausgesetzt. Besonders hoch sind die Anforderungen bei Geräten, die im Motorraum verbaut sind. Hier können schmutziges oder salzhaltiges Spritzwasser, Betriebsstoffe und Reinigungsmittel die Steuergeräte oder andere elektronische Fahrzeugkomponenten gefährden. Im Innenraum oder im Kofferraum sind die Beanspruchungen geringer, aber auch hier ist unter Umständen mit Feuchtigkeit zu rechnen – zum Beispiel beim Cabrio oder durch Kondenswasser. Dringt Feuchtigkeit ein, kommt es zu einem Kurzschluss, die Komponenten werden beschädigt.

Daher unterziehen Komponentenhersteller und OEMs die Steuergeräte umfassenden Tests, um zu prüfen, ob die jeweiligen Anforderungen an die Dichtigkeit erfüllt sind – Untertauchtests und Salznebeltests zum Beispiel. Wenn solche Tests anstehen, ist es wichtig, dass die Steckverbinder der elektrischen Leitungen als Fehlerquelle ausgeschlossen werden können. In der SMART Manufaktur bieten wir daher unseren Kunden neuerdings eine Dichtheitsprüfung von Steckverbindern an.

Zerstörungsfreie Dichtheitsprüfung bietet Vorteile

Bei den Untertauchtests von Steuergeräten werden diese zunächst erhitzt und dann in kaltes Wasser getaucht. Durch die Abkühlung entsteht ein Unterdruck, der bei einem undichten Gehäuse zum Einsaugen von Feuchtigkeit führt. Unser Dichtheitsprüfgerät dagegen arbeitet mit Druckluft. Das hat den Vorteil, dass ein undichter Steckverbinder durch die Prüfung nicht zerstört wird. Er kann anschließend nachgebessert und erneut geprüft werden. Um Steckverbinder prüfen zu können, muss allerdings jeweils ein Adapter erstellt werden, der genau in den Steckverbinder passt. Dadurch wird die Druckluft eingebracht – je nach Kundenwunsch mit einem Druck zwischen 0,1 und 3 Bar.

Der Adapterbau ist natürlich mit zusätzlichem Aufwand verbunden. Hinzu kommt der Aufwand für die Produktion eines spritzwasserdichten Steckverbinders. Doch der lohnt sich, kann damit doch bei der oft aufwändigen Fehlersuche im Rahmen der Komponententests der Steckverbinder als Fehlerquelle ausgeschlossen werden.

Automatisierte Kabelbaum-Prüfung bringt mehr Sicherheit

Auch bei der Qualitätskontrolle unserer Kabelbäume haben wir aufgerüstet. Ab sofort prüfen wir im Rahmen der Funktionsprüfung voll automatisiert nicht nur die Verbindung eines Pins zu seinem Gegenstück am anderen Ende des Kabels, sondern auch zu allen weiteren Pins. Es wird also erkannt, wenn unerwünscht mehr als ein Pin mit dem geprüften Pin verbunden sind. Testabläufe können abgespeichert und jederzeit reproduziert werden. Für den Kunden bedeutet das eine höhere Prüfsicherheit und mehr Prüftiefe.

Sie haben Fragen zu unseren spritzwasserdichten Steckverbindern und zur Dichtheitsprüfung? Dann melden Sie sich bei mir. Ich stehe Ihnen gerne Rede und Antwort: .

Zurück

Einen Kommentar schreiben