SmartMCM-IntelliProbe

Unsere Flyer

über die CVM-Produktfamilie
MCM-IntelliProbe:

 

Flyer SMART-Produktfamilie MCM-IntelliProbe

 

Für Sie als PDF-Download.

SmartTestsystems

Fachartikel

über CVM:

 

CVM-Beitrag in der Elektronik automotive

 

Für Sie als PDF-Download.

SmartKontakt

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr. Markus Schuster
Rötestr. 17, 70197 Stuttgart
T: +49 711 25521-34
F: +49 711 25521-12

Die Energie der Zukunft

SMART TESTSOLUTIONS ist der Spezialist rund um die Steuerung von Brennstoffzellen und Elektrolyseuren. Von der Entwicklung bis zum Einsatz im mobilen oder stationären System. Unsere CVM-Baureihe überwacht bis zu 2.790 Kanäle in Echtzeit und überzeugt mit innovativen Detaillösungen.

Die CVM-Messmodule haben sich mittlerweile hundertfach bewährt und liefern auch im rauen Feldeinsatz zuverlässige Messergebnisse. Durch vielfältige Schnittstellen sind sie sowohl mit gängigen PC-Systemen als auch in eingebetteten Systemen hervorragend nutzbar.

Konfigurations- und Messdaten werden dabei über zwei separate CAN-Busse ausgetauscht. Die frühzeitige Digitalisierung der Daten reduziert Störeinflüsse signifikant. Sie profitieren von einer schnellen und effizienten Inbetriebnahme Ihres Messaufbaus und niedrigen Kosten pro Kanal. Sprechen Sie mit uns über Ihr Vorhaben!

MCM-IntelliProbe 10-Kanal

Das MCM-IntelliProbe-U10 ermöglicht eine präzise Zellspannungserfassung an Brennstoffzellen, Batterien und Elektrolyseuren und ist weiterhin als Referenzmessmittel zur Überprüfung von Batteriemanagementsystemen geeignet. Die ultra-kompakte Bauform, Dichtigkeit und Temperaturbeständigkeit erlaubt nicht nur den Einsatz an Prüfständen sondern auch in rauen Umgebungsbedingungen bei mobilen Anwendungen wie z. B. Automotive und Navy.
Das breite Anwendungsspektrum dieser Module erlaubt den Einsatz in Forschung und Entwicklung wie auch der Serienerprobung mit durchgängiger Messtechnik.
Zur Bearbeitung der Messsignale und Kombination mit anderen Modulen der MCM-Familie stehen Prozessbaugruppen zur Verfügung, die eine PC-unabhängige Signalverarbeitung bis hin zur freien Programmierbarkeit über Scripting erlauben.

  • 10 serielle verkettete Messkanäle
  • DC-Messbereich -1 … 5 V, optional -3 … 3 V
  • 16 Bit Auflösung
  • 1 sp … 1000 sp / sec
  • Galvanische Isolation der Messkanäle 1.400 VDC Dauer
  • Ultrakompakt: 20 Messkanäle kleiner als 4“ Smartphone
  • 1 aus 10 Messkanälen wahlweise als AC-Messung, Messbereich +- 50 mV, 10ksp
  • Konfigurierbare Kanalausblendung
  • Integrierte Kabelbrucherkennung
  • Erweiterter Temperaturbereich für Prüfstand- und Automotiveanwendungen
  • Kommunikation via CAN und Ethernet (*)
     

(*) in Kombination mit MCM-MainControl V2

Kanalzahl: ≤ 10
Baugröße: Einzelmodul 100x10,5x30mm
Isolationsspannung: ≤ 1400 V
Ein-/Ausgangsgröße: Spannung
Ein-/Ausgangsbereich: -1 V ... +5 V
Datenrate: < 1 ksps
Genauigkeit: ±0,1 %
Auflösung: 16 Bit

Betriebstemperatur: -25 ... +85 °C
Lagertemperatur: 0 ... +60 °C
Relative Luftfeuchte: 20 ... 65 %
Schutzart: IP65 nach EN 60529
  • Grafische Benutzeroberfläche
  • MCM-IP Break-Out-Frame Basic
  • MCM-IP Break-Out-Frame Ext

MCM-IntelliProbe Mastermodul

Das MCM-IntelliProbe-Mastermodul stellt die Erweiterung eines IntelliProbe Systems für High-Speed Anwendungen dar. Die Datenübertragung wechselt automatisch auf einen High-Speed LVDS Bus mit optimiertem Protokoll.
Durch Einsatz des Mastermoduls stehen vielfältigste Funktionen zur Verfügung, da die Ausstattung mit einem Dual ARM Cortex A9 @666MHz und frei programmierbarem FPGA (SoC – System on Chip) auch für rechenintensive Anwendungen und Datenverarbeitung genügend Reserven lässt. Der Einsatz eines Realtime Linux Kernels sorgt für hohe Performance und Stabilität, die Ergänzung um die SMART MCM-Process Bibliothek mit integriertem LUA-Skriptinterpreter erlaubt benutzerdefinierte Verarbeitung der Messdaten für z.B. Alarmereignisse, numerische Operationen, Protokolldefinitionen, Trigger, Digital I/O u.v.m.
Erweiterungsteckplätze auf Mezzanine Basis geben die Möglichkeit der Ergänzung einer integrierten high-performance Stromversorgung mit Weitbereichseingang  für die angeschlossenen IntelliProbe Module oder der zukünftigen Ergänzung um z.B. Kommunikationsbusse wie Ethercat o.ä.
Das MCM-IntelliProbe Mastermodul ist ebenso bauraumoptimiert in einem Aluminium-Tubusgehäuse untergebracht, der Anschluss von Kommunikation und Versorgung geschieht über IP65 dichte hochqualitative Rundsteckverbinder.

  • Integrierter Real Time IO Controller für Echtzeitverarbeitung der Messdaten
  • Anschlüsse für 1x Ethernet 1000 MBit, 1x CAN 2.0B, 2x 10 MBit/s Differenzialbusanschlüsse für Messdatenübertragung, GPIO, Versorgung. Alle Anschlüsse über ODU MINI-SNAP
  • Mastermodul mit Dual ARM Cortex A9 @666MHz und frei programmierbarem FPGA (SoC – System on Chip), Linux-Laufzeitsystem
  • Integrierte Stromversorgung mit Weitbereichseingang typ. 10 V … 30 VDC, max. 7 V … 36 VDC
  • MCM-Process Bibliothek mit integriertem LUASkriptinterpreter
  • Freie Definition der Ausgabeprotokolle an übergeordnetes Leitsystem für CAN und Ethernetkanäle
  • Erweiterungssteckplätze für Mezzanineboards
  • GPIO: 4x Digital IN, 4x Digital OUT, 1x Trigger-IN, 1x Trigger OUT
  • Abmessungen (BxHxT mm) ca. 160 x 40 x 120 ohne Steckverbinder
  • Schutzklasse IP65 bei gesteckten und verschraubten Steckverbindern
    Spezielle Funktionen:
  • Anbindung an AMS jBEAM zur Messdatenvisualisierung / Logging / Postprocessing
  • Software Suite MCM-Process ControlDesk für Konfiguration / Visualisierung / Logging verfügbar

Kanalzahl: ≤ 10
Baugröße: Standalone
Ein-/Ausgangsgröße: Digital

Betriebstemperatur: -25 ... +65 °C
Lagertemperatur: 0 ... +60 °C
Relative Luftfeuchte: 20 ... 65 %
Schutzart: IP65 nach EN 60529

MCM-IntelliProbe-Linkmodul

Das MCM-IntelliProbe-LINK-Modul dient als Versorgungs und Kommunikationsmodul der MCM-IntelliProbe-U10-Messmodule. Es ist wie die Messmodule ultra-kompakt gebaut. In einem CVMpro-G4 Messsystem ist das MCM-IntelliProbe-Link Modul immer das erste im Stack. Auf dieses werden die Messmodule aufgesteckt. Das Anschlussmodul für Versorgung / Kommunikation / GPO der MCM-IntelliProbe-U10 kann wahlweise für reinen CAN-Betrieb oder zum Anschluss an ein MCM-IntelliProbe-Mastermodul verwendet werden.

  • Umsetzung des internen MCM-IntelliProbe-U10 Busses auf kabelgebundene Signale
  • Versorgungs- und Kommunikationssignalanschluss verpolsicher über mehrpolige Miniatur-Rundsteckverbinder mit Stifteinsätzen geeignet für Schutzklasse IP68
  • Status-LEDs zur Visualisierung des Betriebszustandes
  • Modul bzw. Gesamtsystem auf MCM-IntelliProbe-Busbar montierbar durch Führungszapfen und Klemmhalterung. Befestigungselemente für Hutschienenmontage etc. optional erhältlich
  • Nominaler Betriebstemperaturbereich -25 °C … + 85 °C

Baugröße: Einzelmodul 100x10,5x30mm
Isolationsspannung: ≤ 1400 V
Temperaturbereich: -25 ... +85 °C

Betriebstemperatur: -25 ... +85 °C
Lagertemperatur: 0 ... +60 °C
Relative Luftfeuchte: 20 ... 65 %
Schutzart: IP65 nach EN 60529

MCM-IP mit Busterminierung

Ultra-kompaktes 10-Kanal-Spannungsmessmodul mit integrierter Busterminierung und Direct-Mount Befestigung zur gruppenweise galvanisch isolierten Spannungserfassung von Batterie-, Brennstoffzellen- oder Elektrolysestacks. In einem CVMpro-G4 Messsystem ist das MCM-IntelliProbe-U10T Modul immer das letzte im Stack und dient zur korrekten elektrischen Busterminierung der MCM-IntelliProbe-U10 Signalbusse.

  • Anschluss Zellspannungsabgriffe über ERNI MiniBridge 1,27 mm Steckverbinder 12-polig, Serienschaltung der Zellen wird vorausgesetzt.
  • Eingangsspannungsbereich je Einzelkanal -1 V … +5 V, optional -3 V ... +3 V.
  • Auflösung 16 Bit.
  • Genauigkeit 0,1 % FSR.
  • Integrierter PGA zur Umschaltung DC-Messung / AC-Messung +/- 50 mV.
  • Optionale digitale Signalfilterung im Mikrocontroller.
  • Vollsynchrone Messdatenerfassung aller Kanäle mit 10 kHz Masterclock.
  • Buskommunikation mit Mastermodul via galvanisch isoliertem Differenzialbus voll-duplex bis max. 10 Mbit/s für Gesamtsystem.
  • Ausgabedatenrate je Kanal max. 1 ksps.
  • Isolationsspannung max. 1.400 VRMS Dauer.
  • Optionaler Trigger / Clock / Sync-Eingang.
  • Spannungsversorgung primär 5 VDC.
  • Modul bzw. Gesamtsystem auf MCM-IntelliProbe-Busbar montierbar durch Führungszapfen und Klemmhalterung. Befestigungselemente für Hutschienenmontage etc. optional erhältlich.
  • Nominaler Betriebstemperaturbereich
    -25 °C … + 85 °C.
  • Schutzklasse IP65 unter der Voraussetzung einer geeigneten zusätzlichen Dichtung bei gesteckter MiniBridge-Kabelbuchse.

(*) in Kombination mit MCM-MainControl V2

Kanalzahl: ≤ 10
Baugröße: Einzelmodul 100x10,5x30mm
Isolationsspannung: ≤ 1400 V
Ein-/Ausgangsgröße: Spannung
Ein-/Ausgangsbereich: -1 V ... +5 V
Datenrate: < 1 ksps
Genauigkeit: ±0,1 %
Auflösung: 16 Bit

Betriebstemperatur: -25 ... +85 °C
Lagertemperatur: 0 ... +60 °C
Relative Luftfeuchte: 20 ... 65 %
Schutzart: IP65 nach EN 60529
  • Grafische Benutzeroberfläche
  • MCM-IP Break-Out-Frame Basic
  • MCM-IP Break-Out-Frame Ext

MCM IntelliProbe-INTERLINK

Das MCM-IntelliProbe-Interlink-Modul dient zur Längenreduktion eines Messsystems durch die Aufteilung des MCM-IntelliProbe-Stacks in mindestens zwei Teile. In einem CVMpro-G4 Messsystem kann das MCM-IntelliProbe-InterLink Modul an beliebiger Stelle innerhalb des Stacks angeschlossen werden.

  • Längenreduktion eines Messsystems durch die Aufteilung des MCM-IntelliProbe-Stacks in mindestens zwei Teile.
  • Teilstacks können übereinander angeordnet werden.
  • Sicherstellung der elektrischen Verbindungen von Versorgungs- und Datenbus-Leitungen.
  • Modul bzw. Gesamtsystem auf MCM-IntelliProbe-Busbar montierbar durch Führungszapfen und Klemmhalterung. Befestigungselemente für Hutschienenmontage etc. optional erhältlich.
  • Nominaler Betriebstemperaturbereich
    -25 °C … + 85 °C.

Baugröße: Einzelmodul 100x10,5x30mm
Isolationsspannung: ≤ 1400 V
Temperaturbereich: -25 ... +85 °C

Betriebstemperatur: -25 ... +85 °C
Lagertemperatur: 0 ... +60 °C
Relative Luftfeuchte: 20 ... 65 %
Schutzart: IP65 nach EN 60529

MCM-IP Break-Out-Frame Basic

Das MCM-IntelliProbe Break-Out-Frame Basic ist für den modulweisen skalierbaren 10-poligen Signalabgriff an CVMpro400-R3 und MCM-IntelliProbe-U10 ausgelegt.

  • 1x isolierte 2mm Einbaubuchsen SLB2-F2,8 schwarz
  • 10x isolierte 2mm Einbaubuchsen SLB2-F2,8 rot
  • 2x Signalanschlussbuchsen Molex 12-pol. CLIK-Mate, Raster 2,00 mm, passend für CVMpro400-R3
  • 2x Signalanschlussbuchsen Molex 11-pol. CLIK-Mate, Raster 1,25 mm, passend für MCM-IntelliProbe-U10
  • 1x Abschlussdeckel
  • 10x optionale Bestückungsplätze für SMD-Widerstandsnetzwerk (Spannungssimulationsbetrieb)
  • Für Hutschienenbefestigung geeignet (seitliche Anreihmontage)

Kanalzahl: ≤ 16
Ein-/Ausgangsgröße: Spannung
Ein-/Ausgangsbereich: -1 V ... +5 V

Betriebstemperatur: -25 ... +105 °C
Lagertemperatur: 0 ... +60 °C
Relative Luftfeuchte: 20 ... 65 %

MCM-IP Break-Out-Frame Ext

Das MCM-IntelliProbe Break-Out-Frame Extension ist für die Erweiterung des MCM-IntelliProbe Break-Out-Frame Basic gedacht.

  • 1x isolierte 2mm Einbaubuchsen SLB2-F2,8 schwarz
  • 9x isolierte 2mm Einbaubuchsen SLB2-F2,8 rot
  • 2x Signalanschlussbuchsen Molex 12-pol. CLIK-Mate, Raster 2,00 mm, passend für CVMpro400-R3
  • 2x Signalanschlussbuchsen Molex 11-pol. CLIK-Mate, Raster 1,25 mm, passend für MCM-IntelliProbe-U10
  • 10x optionale Bestückungsplätze für SMD-Widerstandsnetzwerk (Spannungssimulationsbetrieb)
  • Für Hutschienenbefestigung geeignet (seitliche Anreihmontage)

Kanalzahl: ≤ 10
Ein-/Ausgangsgröße: Spannung
Ein-/Ausgangsbereich: -1 V ... +5 V

Betriebstemperatur: -25 ... +105 °C
Lagertemperatur:
Relative Luftfeuchte:
drucken