Unternehmen
14. Februar 2018

SMART feiert Geburtstag: 30 Jahre Kontinuität trotz Wandel

Angefangen hat alles bei Bosch. Dort arbeiteten Wolfgang Neu und Joachim Tauscher in der Voraus-Entwicklung für Dieseleinspritztechnik. „Wir waren Darstellung eines Funktionsmusters für die erste Direkteinspritzung zuständig“, erinnert sich Wolfgang Neu, heute alleiniger Geschäftsführer von SMART TESTSOLUTIONS an die Anfänge. Schnell war den beiden Tüftlern klar, dass sie für die Lösung dieser Aufgabe im Labor eine umfassende Simulationsumgebung brauchen. Die benötigten, für Automotive-Steuergeräte optimierten Mess- und Prüfmittel gab es nicht – das 1988 war die Initialzündung für die Selbstständigkeit.

„Idee war, Mess- und Prüfmittel zu entwickeln, die die Anforderungen von Automotive-Prüflingen bestmöglich abdecken“, so Neu heute. „Dabei haben wir das Thema Mess- und Prüfmittel immer als I/O-Komponenten rund um den Prüfling gesehen, die die Kategorien Messen, Simulieren, Belasten und Kommunizieren abdecken.“ Daran hat sich bis heute nichts geändert. Im Kern macht SMART TESTSOLUTIONS also seit 30 Jahren dasselbe. Und doch hat sich vieles grundlegend verändert. Beispielsweise ist im Laufe der Jahre eine umfassende Palette an eigenen, standardisierten I/O-Komponenten entstanden: die Baugruppenfamilie MCM (Multi Channel Modules) ist bereits die 3. Generation aus eigener Entwicklung.

Von der Auftragsentwicklung zur breiten Produktpalette

Am Anfang betrieb das von Neu und Tauscher gegründete Ingenieurbüro vor allem Auftragsentwicklung für Bosch. 1991/92 entschieden sich die beiden dann erstmals für eine Entwicklung, die nicht durch einen Kundenauftrag initiiert worden war. Damals entstand die Urversion der ultaschnellen Momentandrehzahlauswertung n-mess. Bis heute gehört das Nischenprodukt n-mess zum Produktportfolio von SMART, wird beispielsweise als optionale Erweiterung für den neuen Drehzahlgeber- und Triggersignal-Generator ISIM G2 ausgeliefert.

Deutlich mehr Raum nimmt bei SMART heute jedoch eine breite Palette an Mess- und Simulationsgeräten ein, die den heutigen, deutlich komplexeren Prüflingen und Technologien im Fahrzeug gerecht werden. Sie bilden die Basis für moderne Testsysteme, die nach Kundenwunsch individuell konzeptioniert und laufend weiterentwickelt werden. „Die heutige MCM-Familie ist in mehr unterschiedlichen Testarten und für mehr Prüflinge im Einsatz als ursprünglich gedacht“, so Neu.

Von der Dieseleinspritztechnik zu vielfältigen Anwendungsbereichen

Kontinuität und Verlässlichkeit sind Wolfgang Neu wichtig. Auch die Prüfmittel, die in den Angangsjahren für die Entwicklung der ersten Dieseleinspritzelektronik in den Laboren von Bosch entstanden sind, werden bis heute produziert – meist für Bosch-Werke im Ausland. Das Leben von Prüfmitteln im Bereich der Automotive-Anwendungen kann also mitunter sehr lang sein. Gleichzeitig ist SMART im Bereich der Dieseleinspritztechnik mit Neuentwicklungen aktiv.

Darüber hinaus ist das Repertoire auf viele andere Prüflinge ausgedehnt worden. Beispielsweise Steuergeräte für Elektronische Parkbremssysteme. „Wir haben in den vergangenen 30 Jahren Erkenntnisse über die verschiedenen Arten von Anforderungen an Mess- und Prüfmittel in Entwicklung, Erprobung, Fertigung und After Sales gewonnen, die es uns erlauben, unsere Kunden in den unterschiedlichen Anwendungsfeldern fundiert zu beraten“, sagt Neu. Er ist sich sicher: SMART-Kunden schätzen den großen Erfahrungsschatz und das breite Spezialwissen im Automotive-Umfeld.

„Gleichzeitig schätzen sie, dass wir eben kein Solution Provider sind, der aus Fremdkomponenten das bestmögliche macht, sondern dass wir die Bausteine selbst entwickeln und durch Individualisierung zu Lösungen kommen, die kostengünstiger und gleichzeitig zielgerichteter sind als die des Wettbewerbs.“ Begonnen hat SMART mit 3 Mitarbeitern, heute kümmern sich 40 hochqualifizierte Mitarbeiter um die Unternehmensbereiche ECU & Component Testing, e_Cell Electronics und Test Bench I/O. Für uns ein Grund zu feiern – natürlich mit unseren Kunden, denn ohne sie wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Wir freuen uns schon darauf, das 30jährige SMART-Jubiläum mit allen Mitarbeitern und Kunden zu feiern. Geplant ist ein großes Fest im September. Bald mehr dazu.

von Silke Thole | sprechblase keine Kommentare

< zurück

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

avatar